Projektablauf und Vertragsinhalte

Wie sind Projektabläufe strukturiert? Was gehört zu den Vertragsinhalten? Die Transferstelle informiert und zeigt Musterverträge.

Die Transferstelle an der Hochschule hat den Vorteil, dass sie direkten Zugang zu den neuesten Forschungsergebnissen sowie zu Equipment und wissenschaftlichem Personal hat. Die Regionalen Transferstellen binden Unternehmen vorwiegend hochschulnaher Regionen in die Wissenslandschaft ein. Gemeinsam initiieren die Transferstellen Kooperationsprojekte zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Projektabläufe könnten so strukturiert sein:

  • Kostenloses Informationsgespräch im Unternehmen
  • Vermittlung geeigneter Kooperationspartner
  • Ermittlung der Problemstellung
  • Definition der Ziele der Zusammenarbeit
  • Beschreibung des Projektablaufs
  • Aufwandsbezogene Kalkulation der Kosten
  • Gemeinsame Prüfung der Fördermöglichkeiten
  • Unterstützung bei der Beantragung von Zuschüssen für FuE- Kooperationen
  • Vorbereitung der vertraglichen Grundlagen
  • Realisierung durch die Kooperationspartner
  • Abrechnung und Berichterstattung
  • Darstellung der Projektergebnisse

Zu den Vertragsinhalten gehören:

  • Vertragspartner
  • Projektziele und Projektbeschreibung
  • Arbeitsergebnisse
  • Arbeitsschritte und Zeitplan
  • Kosten- und Finanzierungsplan
  • Projektbeteiligte
  • gewerbliche Schutzrechte und Lizenzen
  • Verwertung der Ergebnisse
  • Haftungsfragen
  • Geheimhaltung / Veröffentlichung
M
M