Kontakt

Prof. Dr. Danka Katrakova-Krüger

Institut für Allgemeinen Maschinenbau (IAM)

  • Telefon+49 2261-8196-6351

Studium

Lehre und praktische Arbeiten im Labor für Werkstoffe

Die Werkstoffkunde ist Teil der Lehrveranstaltungen der Bachelorstudiengänge Allgemeiner Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und der Masterstudiengänge Produktdesign und Prozessentwicklung sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Im Labor für Werkstoffe finden unterschiedliche Projekte, Praktika und Abschlussarbeiten der Studierenden zu diesen Lehrveranstaltungen statt. 

 Lehrveranstaltungen im Labor für Werkstoffe (Bild: Labor für Werkstoffe)

Bachelorstudium

Die Module Werkstoffkunde Metalle (WK I) und Werkstoffkunde Polymere (WK II) sind Teil der Lehrveranstaltungen der Bachelorstudiengänge Allgemeiner Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit die Wahlmodule spezielle Werkstoffkunde Polymere (SWK P) und spezielle Werkstoffkunde Metalle (SWK M) zu belegen.

  • Pflichtmodule:
    • Werkstoffkunde Metalle (WKI)
    • Werkstoffkunde Polymere (WKII)
  • Wahlpflichtmodule:
    • Spezielle Werkstoffkunde Metalle (SWK M)
    • Spezielle Werkstoffkunde Polymere (SWK P)

Masterstudium

In den Masterstudiengängen Produktdesign und Prozessentwicklung sowie Wirtschaftsingenieurwesen wird ergänzend das Wahlmodul Werkstoffauswahl angeboten. Hierbei ist das Wahlmodul projektbasiert. Das heißt die Studenten bearbeiten zusammen in Kleingruppen ein wissenschaftlich relevantes Thema mit Bezug auf die Werkstoffkunde.

Praxissemester

Projekte in Unternehmen im Rahmen von Praxissemester werden gern, sofern sie Bezug zu Werkstoffkunde (Materialien, Prozesse, Qualität, etc.) haben, von Prof. Dr. Katrakova-Krüger hochschulseitig betreut. Anfragen können per Email mit Angaben zum Unternehmen, konkreten Aufgaben und Bezug zu Werkstoffkunde gestellt werden.

Abschlussarbeiten

  • In einem Unternehmen

Abschlussarbeiten in Unternehmen werden von Frau Prof. Dr. Katrakova-Krüger gern als Erstprüferin betreut, sofern sie Bezug zu Werkstoffkunde haben. Anfragen per Email mit Angaben zum Unternehmen, Thema der Abschlussarbeit und Bezug zu Werkstoffkunde.

  • Intern

Im Labor für Werkstoffe werden auch Themen für interne Abschlussarbeiten angeboten. Es handelt sich ausschließlich um experimentelle Forschungsarbeiten (4 Monate). Ähnlich wie in einem Unternehmen erfordert die wissenschaftliche Abschlussarbeit vollen Einsatz während dieser Zeit. Außerdem sind experimentelles Geschick und Sorgfalt, analytisches Denkvermögen, Interesse und Verständnis der Werkstoffkunde, Bereitschaft und Fähigkeit, sich in neue Themen selbständig einzuarbeiten, Teamgeist und Englischkenntnisse wichtig für den Erfolg.

Kontakt

Prof. Dr. Danka Katrakova-Krüger

Institut für Allgemeinen Maschinenbau (IAM)

  • Telefon+49 2261-8196-6351


M
M