Kontakt & Service

Schmalenbach Institut

Campus Südstadt
Claudiusstraße 1
50678 Köln

Sekretariat

Ulrike Kleinertz

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum B1.65
  • Telefon+49 221-8275-3439

Fax: +49 221-8275-3135

Kontakt

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Erich Hölter

Stellvertretende Direktorin

Prof. Dr. Anja Susanne Büschgen

Stellvertretender Direktor

Prof. Dr. Christian Rennert

Über das Institut - Unser Profil

Das Schmalenbach Institut ist in unterschiedlichen Fachbereichen in Lehre und Forschung aktiv, fördert den internationalen Austausch und steht in engem Kontakt mit der Wirtschaft.

Vielfalt

In der Lehre vermitteln unsere über 50 Professorinnen und Professoren Inhalte aus verschiedenen Bereichen, Richtung und Werte und stehen dabei in kritischem Dialog mit den selbstständig und eigenverantwortlich arbeitenden Studenten. In interdisziplinären Praxis- und Forschungsprojekten wird dabei die Fähigkeit vermittelt komplexe Zusammenhänge zu verstehen.

Bachelor und Master

Wir bieten fünf Bachelor- und fünf Masterstudiengänge im Bereich Wirtschaft und Recht an. Das hohe Niveau unserer Studiengänge spiegelt sich in den herausragenden Ergebnissen bei einer der renommierten Akkreditierungsagenturen wider – der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA).

Internationalisierung

Mit drei englischsprachigen, international ausgerichteten Studiengängen tragen wir den wachsenden Ansprüchen der globalen Wirtschaft Rechnung. Mehr als 50 Kooperationen mit Hochschulen in Europa, USA, Asien, Südamerika und Australien garantieren einen erfolgreichen Studierenden- und Dozentenaustausch und fördern die Bildung internationaler Forschungsnetzwerke. Ebenfalls bieten wir Summer Schools und internationale Gastdozenten um unseren Studierenden die Möglichkeit zu geben ihre interkulturelle Kompetenz auszubauen.

Engagement

Wir erwarten von unseren Studierenden, dass sie sich neben dem Studienprogramm im Rahmen unserer studentischen Schmalenbach Initiativen gesellschaftlich und sozial engagieren, wie z.B. bei Enactu oder ehrenamtlich innerhalb der Fachhochschule. Die hier erworbenen Fähigkeiten können Studierende ebenfalls in Praxisprojekten weiter ausbauen.

Nachhaltigkeit

Die zunehmende Internationalisierung von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik führt zu einer steigenden Komplexität der Entscheidungs- und Handlungssituationen in Unternehmen.
Nachhaltigkeit im Wirtschaften, der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur und vor allem ethisches Verhalten sind gefordert. Um die damit verbundenen Herausforderungen meistern zu können, brauchen wir für die Gestaltung der Zukunft junge Menschen, die zu einem unternehmerischen, globalen, interdisziplinären sowie ethisch verantwortlichen und
innovativen Denken und Handeln in der Lage sind – kurz: unternehmerisch handelnde und gesellschaftlich verantwortliche Führungskräfte.

Erfolg

Unsere Studierenden lernen strategische und operative Entscheidungen der Unternehmen und Institutionen zu treffen und in einem interkulturellen Arbeitsumfeld umzusetzen – denn die Globalisierung der Arbeitsmärkte setzt voraus, dass Studierende nicht in ihren fachlichen Schranken bleiben, sondern sich fach- und kulturübergreifend qualifizieren. Nur so können sie eine differenzierte und reflektierte Sichtweise in Bezug auf ihre Profession entwickeln.

 
M
M