Die Absolventinnen und Absolventen des Jahres 2016 (Bild: ivwKöln / TH Köln (Gerhard Richter)) (Bild: ivwKöln / TH Köln  / Gerhard Richter)

Abschlussfeier 2016

Am Samstag, dem 19. November 2016, war es wieder so weit, die Absolventinnen und Absolventen des Bachelor Studiums, ihre Familien, Freunde und Professoren, insgesamt etwa 250 Menschen, trafen sich in feierlichem Rahmen, um gemeinsam den erfolgreichen Studienabschluss zu feiern.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch den Institutsleiter Professor Dr. Rolf Arnold hielt Oliver Schoeller, Mitglied des Vorstands und COO bei der Gothaer Versicherung, einen Festvortrag. Daraus gingen deutlich die hervorragenden Perspektiven hervor, die sich den Absolventen des Versicherungswesens bieten.

Die Spannung in der gut gefüllten Aula der TH Köln stieg, als drei ausgesprochen verdiente Preise verliehen wurden:

Michaela Weber, Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte, verlieh Torben Geppert den Preis für den besten Abschluss des Jahres 2016. Geppert beeindruckte mit seiner einmaligen Gesamtnote von 1,1. Mit einer gekonnten Rede bedankte er sich für die Auszeichnung.

Alexander Libor, Mitglied des Vorstands der Zurich Gruppe Deutschland, überreichte den Preis für die beste Abschlussarbeit an Alina Trierscheid, die eine 1,3 für ihre Abschlussarbeit erreichte – und außerdem mit ihrer hervorragenden Gesamtnote von 1,3 überzeugte. Sie bedankte sich herzlich für den Preis.

Christa Frommknecht verlieh im Auftrag der Heinrich und Christa Frommknecht Stiftung den Preis für den besten Abschluss in dem Bereich Kranken- und Lebensversicherung an Philip Müller. Müller erreichte in dem Studienschwerpunkt Lebensversicherung und betriebliche Altersversorgung eine Durchschnittsnote 1,1 und in der Gesamtnote 1,4.

Professor Dr. Arnold bedankte sich bei den Mitgliedern der Fachschaft Jonas Wilhelm Bohm, Kai Kuhlmann, Sören Lengers und Jennifer Schulze-Westerode für ihr großes Engagement. Sodann wurden alle Absolventen von ihren jeweils betreuenden Professoren einzeln aufgerufen und beglückwünscht.

Laia Genc untermalte die Feier am Flügel mit so passenden Stücken wie What a difference a day made, So many stars, The scientist und schließlich As time goes by. Anschließend bot sich bei einem Sektempfang und Imbiss Gelegenheit zu persönlichem Austausch im Foyer der TH Köln in der Claudiusstraße.

 
M
M