Projektleitung

Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein

Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein

Informatik und Ingenieurwissenschaften

  • Telefon+49 2261-8196-6391

Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach

Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach

Informations- und Kommunikationswissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-3391

Prof. Philipp Heidkamp

Prof. Philipp Heidkamp

Kulturwissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-3700

Projektkoordination

Juliane Piecha

Informations- und Kommunikationswissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-5196

Dr. Martina Echtenbruck

Dr. Martina Echtenbruck

Informations- und Kommunikationswissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-5173

Data Literacy Zertifikat

Unsere Zeit unterliegt einer ständigen und fortschreitenden Digitalisierung. Immer mehr wichtige Bereiche in Alltag sowie Forschung und Arbeitswelt finden digital bzw. mit digitaler Unterstützung statt. Die Menge an verfügbaren Daten wächst rasant und eröffnet große Potentiale.

Damit wird Data Literacy, oder die Fähigkeit, Daten zu erfassen, kritisch zu bewerten, zu managen, bewusst einzusetzen und zu visualisieren, disziplinübergreifend zu einer Kernkompetenz der Zukunft. Darüber hinaus gewinnt interdisziplinäres Wissen zum planvollen und sicheren Umgang mit Daten sowie ihr bewusster und ethisch adäquater Einsatz weiter an Bedeutung für nahezu alle Unternehmensbereiche und Berufsprofile.

DaLI Kompetenzrahmen Der DaLI Kompetenzrahmen orientiert sich am Datenlebenszyklus und legt durchgehend einen Schwerpunkt auf Datenkultur, Datenethik und Datenschutz. (Bild: DaLI, TH Köln)

Auch in der Zivilgesellschaft  wird ein Grundwissen im Umgang mit Daten zunehmend wichtig, sowohl um datengestützt arbeiten, als auch um Informationen einzuschätzen und wohlfundierte Entscheidungen treffen zu können. Diese Fähigkeiten werden von einem zunehmend breiteren Data Literacy Angebot und dem entsprechenden Zertifikat der TH Köln adressiert, das studiengangsübergreifend und interdisziplinär allen Studierenden offensteht. Dabei orientiert sich das Programm neben dem Data Literacy‐Kompetenzmodell von Ridsdale et al. auch an dem Data Literacy Framework des Hochschulforum Digitalisierung (Kompetenzrahmen für Digitalkompetenzen) von Schüller et al. und adressiert durchgängig auch ethische, soziale und rechtliche Aspekte im Umgang mit Daten.

Learning Outcome

Studierende, die das Data Literacy Zertifikat erhalten, haben sich intensiv mit dem Datenlebenszyklus auseinandergesetzt und ein Verständnis für Daten und deren Variabilität und Bedeutungsvielfalt entwickelt. Sie haben verstanden, wo Daten anfallen und welche Bedeutung diese haben, und sind in der Lage, Prozesse im Umfeld von bzw. im Umgang mit Daten zu verstehen und kritisch zu hinterfragen. Sie können eigene Daten selber erheben, aufbereiten, beschreiben, analysieren, auswerten, visualisieren, interpretieren und speichern. Weiter sind sie in der Lage, nach Fremddaten zu recherchieren, sie auf ihre Qualität zu überprüfen und zu interpretieren sowie existierende Daten und deren Analysen einzuschätzen und zu beurteilen. Darüber hinaus haben sie sich das nötige Wissen und die Fähigkeiten angeeignet, alle Prozesse im Umgang mit Daten auf ethische und datenschutzrechtliche Fragen hin zu reflektieren.

Mit dem Zertifikat haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich in einem zukunftsträchtigen Feld zu positionieren, zukunftsfähige Schlüsselkompetenzen zu erwerben, interdisziplinär zu arbeiten und einen intrinsisch motivierten Schwerpunkt zu setzten.

Aufbau des Zertifikatprogramms

Das Programm gliedert sich in drei von einander unabhängige Bereiche, in denen Studierende Lehrveranstaltungen belegen können:  

Im Basic Level werden der DaLI Basiskurs, der den Data Literacy Kompetenzrahmen aufspannt und einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Themen der Data Literacy bietet, sowie die DaLI Projektwoche, die die selbständige Erarbeitung und Aufbereitung der Themen mit einen selbstgewähltem Fokus auf einen Aspekt der Data Literacy ermöglicht, angeboten.

Im Advanced Applications Level werden Lehrveranstaltungen angeboten, die den Teilnehmenden ermöglichen, ihre Data Literacy Kompetenzen zu vervollständigen und zu vertiefen. Hier haben sie die Möglichkeit, aus einem zunehmend breiteren Angebot aus unterschiedlichsten Disziplinen und Fachbereichen zu wählen.

Im Interdisciplinary Project Level sind Studierende gefragt, ihre Kompetenzen in datenintensiven (interdisziplinären) Projekten zur Anwendung zu bringen.

Die verschiedenen Bereiche bieten jeweils eine reiche Auswahl an verschiedenen Lehrveranstaltungen an, die die sieben Kompetenzbereiche, Datenkultur etablieren, Daten bereitstellen, Daten managen, Daten auswerten, Daten interpretieren, Daten einordnen und Daten publizieren, abdecken. Um das Zertifikat erfolgreich zu beenden, müssen in jedem Bereich Veranstaltungen absolviert werden. Mehr dazu erfahren Sie unter dem Punkt "Kreditierung". Die Auswahl der kreditierbaren Veranstaltungen ist dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis zu entnehmen.

Anmeldung

Der Einstieg in das Zertifikat ist zu jedem Zeitpunkt möglich und erfolgt durch eine schriftliche Anmeldung an die KoordinatorInnen von DaLI in Form eines maximal einseitigen Motivationsschreibens an DataLiteracy@th-koeln.de. Bitte geben Sie hier Ihren Studiengang mit Semester, Matrikelnummer und Geburtsdatum an, sowie eine kurze Beschreibung welche Kenntnisse und Erwartungen Sie haben.

Kreditierung

Für den Erwerb des Zertifikats sind Leistungen im Umfang von mindestens 13 ECTS zu erbringen, die sich folgendermaßen verteilen:

  • Basic Level (180 Stunden / 6 ECTS)
    Für den Erwerb des Data Literacy Zertifikats ist die Teilnahme an der Basisveranstaltung (4 ECTS) sowie an der Projektwoche (2 ECTS) verpflichtend.
  • Advanced Applications Level (90 Stunden / 3 ECTS)
    Lehrveranstaltungen für das Advanced Applications Level werden über das DaLI Vorlesungsverzeichnis angeboten. Die Zusammenstellung der Lehrveranstaltungen ist frei wählbar. Die Anzahl der für eine Veranstaltung zu erbringenden ECTS sowie eine ggf. zu erbringendende Prüfungsleistung sind dem Vorlesungsverzeichnis zu entnehmen.
  • Interdisciplinary Project Level (90 Stunden / 3 ECTS)
    Für den Erwerb des DaLI Zertifikats ist die Durchführung mindestens eines datenbezogenen interdisziplinären Projektes erforderlich. Projekte können hierbei aus dem jeweils aktuellen Angebot im Vorlesungsverzeichnis gewählt werden. In jedem Fall ist vor dem Projektbeginn eine Abstimmung der Projektarbeit und der Inhalte mit den DaLI KoordinatorInnen notwendig, um sicherzustellen, dass die angestrebte Projektarbeit in dieser Form für das Zertifikat kreditiert werden kann.
  • Lernportfolio (30 Stunden / 1 ECTS)
    Während des gesamten Verlaufs dokumentieren und reflektieren Sie erbrachte Leistungen in einem strukturierten Online‐Portfolio. Die Dokumentation von Veranstaltungen im Online Portfolio dient dabei auch als Teilnahmenachweis unabhängig von weiteren Prüfungsleistungen, die bei Veranstaltungen erbracht werden müssen. Es ist aber zu berücksichtigen, dass ausschließlich Veranstaltungen, die im Vorlesungsverzeichnis geführt werden, für das Data Literacy Zertifikat kreditiert werden können.

Ab Erreichen dieses Mindestumfangs von 13 ECTS kann das kleine DaLinum verliehen werden.
Bei Erreichen von mindestens 31 ECTS kann das große DaLinum verliehen werden. Die hinzu kommenden 18 ECTS sind frei wählbar, wobei aber mindestens eine zusätzliche Veranstaltung aus dem Interdisciplinary Project Level stammen muss.
In einigen Studiengängen besteht die Möglichkeit, darüber hinaus einen Studienschwerpunkt zu setzen, indem das große DaLinum durch ein zusätzliches Praxissemester in einem datenbezogenem Projekt ergänzt wird.

Abschluss

Das Zertifikat kann nach Erreichen von mindestens 13 ECTS durch ein abgeschlossenes Lernportfolio (TH Spaces)  und ggf. weiterer notwendiger Leistungsnachweise (siehe Vorlesungsverzeichnis) von Ihnen jeweils zu einem Stichtag am Ende des Semesters angefordert werden.
Das Portfolio wird dann durch den DaLI Zertifikatsausschuss beurteilt; bei erfolgreicher Ausarbeitung wird das Zertifikat ausgestellt und zum Semesterende verliehen.

Zertifikat

Muster: DaLI Zertifikat Muster: DaLI Zertifikat (Bild: DaLI, TH Köln)

Das ausgestellte Data Literacy Zertifikat spiegelt die erworbenen Datenkompetenzen wider, indem es die erbrachten Leistungen ausweist. Dabei werden die Leistungen sowohl in Aufwandsstunden als auch in ECTS aufgeführt und extracurriculare Leistungen besonders hervorgehoben. Alle besuchten Veranstaltungen werden mit einer kurzen, auch extern verständlichen Erläuterung der Inhalte, Methoden und Lernziele erklärt, um so die vermittelten Inhalte und Kompetenzen zu kommunizieren.
Darüber hinaus erlaubt das Zertifikat auch die Hervorhebung besonderer Aktivitäten oder die Mitarbeit im DaLI Projekt (zum Beispiel die Mitarbeit als Prozessbegleiter*in in der DaLI Projektwoche).

Beispielbelegungen

Anna (Studiengang Data and Information Science F03) und Ben (Studiengang Soziale Arbeit F01) haben beide das DaLI Zertifikat abgeschlossen. Anna hat über mehrere Semester hinweg das große DaLinum gemacht und Ben das kleine DaLinum.

Ben hat an der DaLI Projektwoche teilgenommen und ist darüber auf das Zertifikatsprogramm aufmerksam geworden. Im Anschluss an die Projektwoche hat er die Basisveranstaltung belegt und sich damit einen Überblick über die verschiedenen Themengebiete der Data Literacy verschafft. Ben interessierte sich besonders für die Analyse von Daten. Er belegte daher die Kurse 'Statistik' und 'Angewandte Mathematik'. Abschliessend machte er ein empirisches Daten-Projekt, in dem er eigene Daten erhob und seine erworbenen Kenntnisse bei der Auswertung der Daten zur Anwendung brachte.
Alle Kurse die Ben belegt hat, hat er in einem Lernportfolio dokumentiert, das er nach seiner Projektarbeit eingereicht hat.

Auflistung der von Ben erbrachten Leistungen Die Summe der von Ben erbrachten Leistungen (Bild: DaLI, TH Köln)

Anna hatte im Laufe ihres Studiums die Veranstaltungen 'Big Data', 'Datenmodellierung' und 'Statistik' bereits gehört, bevor sie auf das Data Literacy Zertifikat aufmerksam wurde. Sie hat dann das Basismodul belegt, um mehr über die verschiedenen Kompetenzbereiche der Data Literacy zu erfahren. Im Anschluss belegte sie die Kurse 'Maschinelles Lernen' und 'Data Literacy: Designing Tomorrow´s World Today'. Beide Kurse werden in ihrem Studiengang normalerweise nicht angeboten, aber sie fand die Inhalte unglaublich spannend, und über das Zertifikatsprogramm konnte sie auch diese Kurse besuchen. In diesem Semester nahm sie auch an der DaLI Projektwoche teil. Da ihr die Projektwoche besonders gut gefallen hat, hatte sie den Wunsch sich hier noch weiter einzubringen, und hat im darauffolgenden Semester die Projektwoche als Prozessbegleiterin begleitet.
In ihrem Studiengang war eine datenbasierte Projektarbeit sowieso vorgesehen, und das Thema das sie bearbeitete, wurde nach Absprache auch für das Zertifikat anerkannt.
Auch sie hat von Anfang an ein Lernportfolio geführt, das ihre Lernerfahrungen dokumentiert und das sie nach Abschluss ihres Projektes eingereicht hat.

Auflistung der von Anna erbrachten Leistungen Die Summe der von Anna erbrachten Leistungen (Bild: DaLI, TH Köln)

Projektleitung

Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein

Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein

Informatik und Ingenieurwissenschaften

  • Telefon+49 2261-8196-6391

Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach

Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach

Informations- und Kommunikationswissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-3391

Prof. Philipp Heidkamp

Prof. Philipp Heidkamp

Kulturwissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-3700

Projektkoordination

Juliane Piecha

Informations- und Kommunikationswissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-5196

Dr. Martina Echtenbruck

Dr. Martina Echtenbruck

Informations- und Kommunikationswissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-5173


M
M