Messtechnische Ausstattung

AICON (Bild: TH Köln)

Im Labor für Fahrwerk-/ Simulationstechnik stehen leistungsfähige Rechnersysteme für die unterschiedlichsten Mess- und Regelaufgaben sowohl im ortsfesten Betrieb als auch für den Einsatz im Fahrversuch zur Verfügung.

Bei vollinstrumentierten Fahrversuchen werden u.a. auch Messlenkräder (RMS FEL 20/1) zur Erfassung von Lenkmoment, Lenkwinkel und Lenkwinkelgeschwindigkeit und ein Datron Correvit zur Bestimmung der Fahrzeugbewegung (Längs-, Quergeschwindigkeit, Gier-, Wank- und Nickwinkel) eingesetzt.

Zur Messwerterfassung wie auch für Regelaufgaben wird das Programm DIADEM eingesetzt. Maximal 48 Messkanäle können gleichzeitig erfasst werden; derzeit erfolgen Fahrzeugschwingungsuntersuchungen bei zeitgleicher Erfassung von 35 Kanälen mit einer Taktrate von jeweils 1000 Hz. Nach Abschluss der Messung stehen die erfassten Daten in allen gängigen Dateiformaten für Auswertungen zur Verfügung.

Ein optoelektronisches Messsystem erlaubt die Erfassung beliebiger Körperkonturen oder Verformungen von Bauteilen. Bei Applikation einer Messmarke kann dies bei einer Messgenauigkeit von 0,1mm berührungsfrei erfolgen.

M
M