Fachgebiete

Fachgebiete (Bild: LTRE)

Die Fachgebiete des Instituts für Bau- und Landmaschinentechnik unterteilt sich im Bachelorstudium in die Studienrichtungen Landmaschinentechnik sowie Bau- und Baustoffmaschinen. Im Masterstudium wird der Studiengang Maschinenbau unterstützt.

Studienrichtung Landmaschinentechnik

Themenvielfalt, die Ihre Perspektiven wachsen lässt In diesem Schwerpunkt wird die klassische Landmaschinentechnikausbildung fortgeführt. Traktoren und Maschinen für die Ernte, Transport, Aussaat, Aufbereitung und Verteiltechnik sind die Studienvertiefungen. Ebenfalls ist eine Vertiefung im Bereich Bodenbearbeitung, Bodensanierung, Rekultivierung und Landschaftspflege möglich.

Die Aufgabe einer Ingenieurin oder eines Ingenieurs für Landmaschinentechnik besteht darin, der Landwirtschaft technische Betriebsmittel, d.h. Maschinen und Geräte aus dem Bereich Traktoren, Transport- u. Fördertechnik, Pflanzenproduktion und Technik im Bereich der Tierhaltung sowie Futterernte und -konservierung, bereitzustellen. Der Beruf setzt also fundierte Kenntnisse sowohl des Maschinenbaus als auch der Agrarproduktion voraus.

Daraus ergibt sich eine Themenvielfalt, die Ihre Perspektiven wachsen lässt:

  • Maschinenbauliche Grundlagen für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Landmaschinen
  • Landwirtschaftliche Basis: Produktionsverfahren im Biosystem Boden – Pflanze – Wasser – Luft
  • Landmaschinen zur Ernte, Bodenbearbeitung und Verteilung
  • Traktortechnik und Terramechanik
  • Ölhydraulik
  • Maschinen und Verfahren für Erdbau, Forst und Kommunaltechnik
  • Praktika im Feldversuch mit neuesten Landmaschinen

Studienrichtung Bau- und Baustoffmaschinen

Intensiv verknüpft mit der Industrie
Als erste TH in Deutschland bieten wir ab dem Wintersemester
2015/16 diese spezifische Studienrichtung an. Mit dem besonderen Vorteil:
Das Kölner Labor für Baumaschinen (KLB) ist fester Bestandteil unseres Instituts. Es arbeitet seit Jahren an zahlreichen Projekten in intensiver Verbindung mit der Bau- und Baumaschinenindustrie. Über die neue Studienrichtung können die besonderen Kompetenzen dieses Labors künftig sehr gezielt an die Studierenden weitergegeben und deren Ausbildung verstärkt auf die Anforderungen der Wirtschaft ausgerichtet werden. Ein Konzept, das den Bedarf in den Firmen genau trifft, wie Unternehmen zunehmend signalisieren.

Im Einzugsgebiet der TH Köln gibt es viele renommierte Baumaschinenhersteller und -nutzer, für die wir forschen und die Ihnen praktische Möglichkeiten bieten.

M
M