FacING Digitalization: Innovative und zeitgemäße Bildung in den Ingenieurwissenschaften

Vom 17. bis zum 20.05.2021 fand an drei Tagen die erste "FacING Digitalization: Innovative und zeitgemäße Bildung in den Ingenieurwissenschaften" – Konferenz im Rahmen des Projektes „Curriculum 4.0. NRW: Digital Engineering - Kompetenzerwerb für Maschinenbauingenieur*innen im digitalen Zeitalter“ an der Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme der TH Köln statt.

Einladung zur Online Conference FacING Digitalization FacING Digitalization (Bild: Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme/TH Köln)

Die "FacING Digitalization: Innovative und zeitgemäße Bildung in den Ingenieurwissenschaften" – Konferenz im Rahmen des Projektes Curriculum 4.0.NRW: Digital Engineering - Kompetenzerwerb für Maschinenbauingenieur*innen im digitalen Zeitalter (gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in Kooperation mit dem Stifterverband und der Digitalen Hochschule NRW) bildet eine Plattform, um neue Ansätze innovativer und zeitgemäßer Bildung in den Ingenieurwissenschaften aufzuzeigen und zu diskutieren. 2021 bot die Konferenz Professor*innen, Lehrenden, Forschenden und Studierenden der Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme sowie Gästen aus anderen Fakultäten und Hochschulen und Praxispartner*innen erstmalig die Möglichkeit, sich mit geladenen internationalen und nationalen Expert*innen über „gute Lehre“, aktuelle Forschungsfragen sowie Megatrends in der Lehre auszutauschen.   

Das waren die Thmen:

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Tag 1 – Mo, 17.05.2021     (Veranstaltungssprache Englisch)

AR/VR/MR and Technologies in Engineering Education

Im Zuge der vierten industriellen Revolution, die zu einer verstärkten Verschmelzung von digitalen Umgebungen und der realen Welt führt, werden Lernumgebungen in Augmented Reality (AR), Virtual Reality (VR) und Mixed Reality (MR) bereits in der Ausbildung von Ingenieur*innen immer wichtiger.  Seitdem gleichzeitig die nötigen Software- und Hardware-Komponenten für AR/VR-Anwendungen zunehmend erschwinglich werden, gewinnen diese Technologien in der Lehre mehr und mehr an Bedeutung und bieten eine Möglichkeit für kompetenzorientiertes, praxis- und erfahrungsbasiertes Lernen. Der Track thematisiert die Chancen und Herausforderungen von AR/VR/MR Anwendungen und anderen innovativen Technologien in der Lehre von ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen und zeigt erfolgreiche Beispiele für ihren sinnvollen Einsatz.

Speaker: Prof. Dr.-Ing. Dominik May,University of Georgia, Athens, USA    I    Prof. David Claveau, Whittier College, California, USA

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Tag 2 – Di, 18.05.2021   (Veranstaltungssprache Deutsch)

Digitale Lernprozesse begleiten

Kompetenzorientierte Lehr-/Lernsettings leben von systematischen und prozessorientierten Rückmeldungen, damit Studierende sich über ihren Lernstand vergewissern und Lehrende Lernprozesse steuern können. Da Reflexions- und Feedbackprozesse zeit- und personalintensiv sind, ist ihre Skalierung für große Gruppen herausfordernd. Dieser Track thematisiert, wie digitale Medien und KI-basierte Technologien dabei helfen können, Rückmeldungen individueller, systematischer und prozessorientierter auszurichten und gleichzeitig ein niedrigschwelliges, automatisiertes Feedback zu ermöglichen sowie Selbstcoaching-Prozesse als Vorbereitung auf persönliche Gespräche anzuregen.

Speaker: Prof. Dr. Isa Jahnke, University of Missouri, Columbia, USA   I    Dr. Cäcilie Kowald, time4you GmbH

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Tag 3 – Do, 20.05.2021  (Veranstaltungssprache Deutsch)

Learning Analytics & eAssessment

Durch das Sammeln, Analysieren und Interpretieren von Daten im Kontext von Lehren und Lernen lassen sich neue Erkenntnisse für die Lehrenden und Lernenden gewinnen, um die Lehr- und Lernprozesse optimierter und individueller zu gestalten sowie die Entwicklung von Kompetenzen zu fördern. Der Einsatz von digitalen Werkzeugen für computergestützte formative und summative Assessments kann die Effektivität, Effizienz und Qualität der Prüfungsprozesse ressourcenschonend steigern. Der Track befasst sich damit, wie sich das Lehren, Lernen und Prüfen digital messen lässt, welche Erkenntnisse sich damit gewinnen lassen und wie man sie nutzt, um Lehr- und Lernszenarien zu optimieren.

Speaker: Prof. Dr. Beate Rhein Fakultät für Informations,- Medien- und Elektrotechnik, TH Köln    I    Prof. Dr. Martin Bonnet, Institut für Werkstoffanwendung (IWA), Anlagen, Energie- und Maschinensysteme, TH Köln

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Was

Hier finden Sie das vollständige Programm der FacING Digitalization 2021

M
M