Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung (Bild: KJFE)

Kontakt & Service

Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung

Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt/Leitung

Prof. Dr. Andreas Thimmel

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3344

Lehrtransfer am Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung

Der Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung legt besonderen Wert auf die Verknüpfung von Forschung und Lehre an der TH Köln. Im Folgenden werden die Seminarthemen der beteiligten Professorinnen, Professoren und Lehrbeauftragten genannt, um diesen Transfer in die Lehrpraxis zu verdeutlichen.

Prof. Dr. Andreas Thimmel

  • Wissenschaft der Sozialen Arbeit I – dabei auch Bezug auf Felder der nonformalen Bildung (1. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Wissenschaft der Sozialen Arbeit II – dabei auch Bezug auf Bildung und Bildungsforschung im Kontext der Sozialen Arbeit (2. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Wissenschaft der Sozialen Arbeit III – Vorbereitung des Praxisfeldes Jugend (Yasmine Chehata) (3. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Koordinator und Verantwortlicher des Praxisfeldes Jugend: Mitarbeit von Prof. Dr. Imke Niebaum, Yasmine Chehata, Werner Donges, Thorsten Merl, Dr. Tanja Witting, Kooperation mit Bettina Bierdümpel. (Kooperation mit dem Lehrbereich Medien und Kommunikation). Im Praxisfeld Jugend werden die Studierenden auf ihre Praxisstellen im Bereich der nonformalen Bildung sowie der Sozialen Arbeit mit Jugendlichen / Jugendhilfe vorbereitet und begleitet. Vorbereitungsseminar dazu im Rahmen eines mehrtätigen Aufenthaltes in einer Jugendbildungsstätte – Jugendakademie Walberberg (4. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • 5. und 6. Sem: Themen der nonformalen Bildung in Rahmen verschiedener Lehraufträge:
    - Internationale Jugendarbeit – Jutta Eichhorn
    - JugendsozialarbeitundSchulsozialarbeit–ReinerCousin
    - Jugendarbeit und nonformale Bildung – Nils Wenzler und Thorsten Merl
    - Antirassismusarbeit - Bildungsarbeit gegen Rassismus – Dr. Birgit Jagusch (Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz ISM), früher Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA)

Master Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit

  • 1. Sem. Theorie-Praxis-Transfer (Sozialpädagogische Theorien)
  • 2. Sem. Theorie-Praxis-Transfer (Sozialpolitik/ Wissenschaft der Sozialen Arbeit)
  • 3. Sem. Theorien der Sozialen Arbeit
  • 2. und 3. Sem. Forschungsperspektiven – Nonformale Bildung

Studierende aus dem Projekt Jugend und den genannten Seminaren des Aufbaustudiums haben die Möglichkeit sich bei Themen aus dem Feld der nonformalen Bildung zur Bachelorarbeit anzumelden. Dabei können die genannten Lehrbeauftragten oder Wissenschaftlichen Mitarbeiter in der Lehre als Zweitgutachter agieren, so dass eine adäquate Anzahl an Studierenden angenommen werden kann.

Prof. Dr. Imke Niebaum

  • Transdisziplinäres Modul – Kenntnisse von Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit (1. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Arbeitsfeld Jugend. Schwerpunkt Mobile, aufsuchende Jugendarbeit und Kinder- und Jugendhilfe. Vorbereitung, Beratung und Begleitung/ Supervision, Nachbereitung (4. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Arbeitsfeld Sucht / Gesundheit: - Schwerpunkt Sucht und Abhängigkeit bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen (4. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Multiperspektivische Fallarbeit im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe (5. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Studiengangübergreifend wird der Studentenschaft seit WS 2006/2007 eine hausinterne Fortbildung zur innovativen Gesundheitsförderung im Jugendalter (GUT DRAUF) angeboten. Dies wird zertifiziert und ist seitens der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung anerkannt.
  • Lehrmodul Studienreise Ameland. Freizeit- und Erlebnispädagogische Lehre „am Anderen Ort“.
  • Master Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit
  • 3. Sem. Wahlmodul Jugendforschung

Prof. Dr. Markus Ottersbach

  • Einführung in die quantitative und qualitative Sozialforschung (1. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Praxiszentrum: Migration (4. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Mobilität und Migration im Vergleich (5. und 6. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Einwanderungsland Deutschland (5. und 6. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Chancen der Vielfalt Nutzen (Forschungsprojekt) (5. und 6. Semester B.A. Soziale Arbeit)

Master Pädagogik und Management in der Sozialen Arbeit

  • 2. Sem. Theorie-Praxis-Transfer: Qualitative Forschung
  • Oktober 2010 Exkursion zu Fragen der Migration und Jugendarbeit in die Türkei in Zusammenhang mit der Universität zu Köln.

Prof. Dr. Andrea Platte:

  • Bildungsorte und Lernwelten (1. Sem. BA Pädagogik der Kindheit und Familienbildung)
  • Beobachtung, Wahrnehmung und Dokumentation im Dialog (3. Semester B.A. Pädagogik der Kindheit und Familienbildung)
  • Bildungsbereiche Musik – Bewegung – Tanz (1. und 3. Semester B.A. Pädagogik der Kindheit und Familienbildung)
  • Seminar Erziehungswissenschaften (3. Semester B.A. Soziale Arbeit)
  • Seminar Ganztagsbildung und Schulsozialarbeit (5./6. Semester B.A. Soziale Arbeit)
 
M
M