Kontakt & Service

Kontakt

Prof. Dr. Andreas Thimmel

Prof. Dr. Andreas Thimmel

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Raum 6a
  • Telefon+49 221-8275-3344

Europa-Flagge (Bild: EU)

Jean Monnet Chair on Youth Work and Non-Formal Education in Europe

Prof. Dr. Andreas Thimmel von der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der TH Köln hat für die kommenden drei Jahre einen Jean-Monnet-Lehrstuhl „Bildung und Jugendarbeit in Europa“ inne. Zu diesem Thema wird Prof. Thimmel Vorlesungen, Seminare und Workshops für Studierende anbieten sowie seine Beratung von Entscheidungsträgern und Mitarbeit in multinationalen Arbeitsgruppen ausbauen.

Prof. Dr. Andreas Thimmel hat für die kommenden Jahre den Jean Monnet Chair „Bildung und Jugendarbeit in Europa“ inne. Mit Jean Monnet Lehrstühlen fördert die Europäische Kommission weltweit qualitativ hochwertige Lehre und Forschung zu Europa. Der Jean Monnet Chair von Prof. Thimmel beschäftigt sich mit europäischer Jugendpolitik als eigenständigem Politikfeld und mit „European Youth Work“, dem europäischen Rahmenkonzept für Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und non-formale Bildung.

„Jugendpolitik sowie Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit werden in Deutschland bislang zu sehr aus einer nationalen und zu wenig aus einer europäischen Perspektive diskutiert. Das gilt für Wissenschaft, Politik und Praxis. Mein Ziel ist daher, die europäische Perspektive stärker in den deutschsprachigen Fachdiskurs und die öffentliche Diskussion einzubringen. Zudem werde ich mich verstärkt an den Debatten um die konzeptionelle Weiterentwicklung der europäischen Jugendpolitik und Youth Work beteiligen“, sagt Prof. Thimmel. Dazu wird er im Rahmen des Jean Monnet Chair Vorlesungen, Seminare und Workshops für Studierende anbieten. Eine besondere hochschuldidaktische Strategie zeigt sich in der Einbindung europäischer Themen in bestehende Vorlesungen und Seminare, z.B. in die Einführungsvorlesung zur Erziehungswissenschaft und die Seminare zur politischen Bildung. Zudem wird die Beratung von Entscheidungsträger*innen und die Mitarbeit in multinationalen Arbeitsgruppen ausgebaut. Diese Aktivitäten zielen auf eine höhere Sichtbarkeit europapolitischer Themen, europäischer Studien und Strukturen der Sozialen Arbeit auf europäischer Ebene an der TH Köln und bundesweit im Arbeitsfeld der Jugendarbeit und politischen Jugendbildung. Bildung in und über Europa bedeutet für Prof. Thimmel die Auseinandersetzung mit den programmatischen Grundsätzen, der Geschichte, der Politik und den Zukunftsentwürfen der Europäischen Union. „Die grundsätzliche Bejahung des historischen und aktuellen Projektes der Europäischen Union erfordert dabei auch eine kritische Beschäftigung mit ihren Widersprüchen“, so Thimmel.

Erasmus+ Logo Kofinanziert durch das Programm Erasmus+ (Bild: EU)
M
M