Kontakt & Service

IQ NRW – OnTOP|THK

Qualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademiker*innen in NRW – Schwerpunkt Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik

Kontakt

Ansprechpartnerinnen

TH Köln
Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften
Ubierring 48
50678 Köln

Selma Citak

  • Telefon+49 221-8275-3231

Astrid Hofer

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung
Sprachlernzentrum

  • Telefon+49 221-8275-5174

Integriertes Fach- und Sprachlernen Deutsch für akademische soziale und pädagogische Berufe

Unser Programm kombiniert das klassische Lernen der deutschen Sprache mit fachlichen Inhalten der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik. So lernen Sie wichtige Fachbegriffe sowie Kommunikations- und Ausdrucksweisen kennen, tauschen sich auf Deutsch über fachspezifische Themen aus und üben gemeinsam mit Kommunikationstrainer*innen typische Situationen aus dem Arbeitsalltag.

Inhalt

In unserem Programm ƒƒbauen Sie Ihre fachbezogene sprachliche Handlungskompetenz aus und ƒƒlernen wichtige Fachbegriffe sowie Kommunikations- und Ausdrucksweisen der Sozialen Arbeit und der Kindheitspädagogik kennen.

Sie ƒƒwenden Sie das Erlernte direkt an, indem Sie gemeinsam mit  Kommunikationstrainer*innen typische Situationen und kommunikative Aufgaben aus dem Arbeitsalltag einüben, z.B. Beratungssituationen, Konfliktgespräche, etc.. Darüber hinaus tauschen Sie sich mit anderen Kursteilnehmer*innen auf Deutsch über Theorien oder Fachtexte aus und diskutieren über Fragen und Themen der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik. So vertiefen und erweitern Sie Ihr Fachwissen und gewinnen gleichzeitig die notwendige Professionalität im sprachlichen Handeln.

Mit unserem Programm Integriertes Fach- und Sprachlernen erwerben Sie wichtige Kompetenzen, um eine passende Beschäftigung zu finden, die Ihrer beruflichen Qualifikation entspricht.

Termine

Das Programm findet vom 24.09.2020 bis 04.02.2021 immer donnerstags von 9:00 bis 12:15 Uhr (inkl. 15 min Pause) in einer Kombination aus Präsenz- & Online-Terminen statt:

Präsenztermine: 24.09./ 01.10./ 08.10./ 15.10./ 22.10. (Ort: TH Köln, Ubierring 48, 50678 Köln)

Online-Termine: 29.10.2020/ 05.11./ 12.11./ 19.11./ 26.11./ 03.12./ 10.12./ 17.12.2020/ 14.01.2021/ 21.01./  28.01./ 04.02.2021

Kommende Durchläufe für das Integrierte Fach- und Sprachlernen: 3. Durchlauf: voraussichtlich März bis Juli 2021, 4. Durchlauf: voraussichtlich September 2021 bis Februar 2022.

Anmeldung, Teilnahmevoraussetzungen & Teilnahmebedingungen

Alle Informationen zur Anmeldung, den Teilnahmevoraussetzungen und Teilnahmebedingungen finden sie hier.

Bei Fragen schreiben Sie uns eine Email an astrid.hofer@th-koeln.de oder selma.citak@th-koeln.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für die Online-Termine müssen Sie über einen Rechner inkl. Webcam und integriertem Mikrophon bzw. Headset sowie einem stabilen Internetanschluss verfügen. Sollten Sie keine Geräte für einen Online-Kurs haben, sprechen Sie uns an.

Teilnehmendenzahl (max.)

max. 15 Teilnehmende pro Durchlauf.

Kooperationspartner

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung/ Sprachlernzentrum der TH Köln

Das integrierte Fach- und Sprachlernen Deutsch für akademische soziale und pädagogische Berufe ist Teil der Brückenmaßnahme „IQ NRW – OnTOP|THK: Qualifizierungsprogramm für zugewanderte Akademiker*innen in NRW – Schwerpunkt Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik“. OnTOP|THK bietet insgesamt vier Programme an. Sie können an einem Programm teilnehmen oder an mehreren. Sie können die Programme gleichzeitig besuchen oder nacheinander. Die Teilnahme ist kostenlos. Wenn Sie Fragen zu OnTOP|THK haben, melden Sie sich gerne bei uns – persönlich, telefonisch oder per E-Mail.

OnTOP|THK ist ein Teilprojekt des Föderprogramms IQ "Integration durch Qualifizierung" sowie des IQ Landesnetzwerks NRW und ist Mitglied im OnTOP-Verbund, einem Zusammenschluss der IQ-Teilprojekte der Otto Benecke Stiftung e.V., der Hochschule Niederrhein und der TH Köln.

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
In Kooperation mit:
M
M