Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung (Bild: KJFE)

Kontakt & Service

Nonformale Bildung

Forschungsschwerpunkt am Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)
Ubierring 48, 50678 Köln

Kontakt/Leitung

Prof. Dr. Andreas Thimmel

Angewandte Sozialwissenschaften
Institut für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 48
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3344

Demografischer Wandel versus Jugendarbeit im ländlichen Raum?

In Zeiten demografischen Wandels, der anhaltenden strukturellen Veränderung ländlicher Räume und angespannten finanziellen Situation in den Kommunen sowie einer sich wandelnden Lebenswirklichkeit von jungen Menschen, stellt sich die Frage nach zeitgemäßen und der Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen angemessenen Formen der Jugendarbeit.

Für die zukünftige Planung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit hat die Verwaltung des Kreises Euskirchen nun im Rahmen des kommunalen Kinder- und Jugendförderplans den Auftrag aus dem Jugendhilfeausschuss erhalten, gemeinsam mit den Trägern der Einrichtungen eine zukunftsfähige Gestaltung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zu entwickeln. Dieser Prozess wird durch den Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung wissenschaftlich begleitet.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Forschungsprojekt Demografischer Wandel versus Jugendarbeit im ländlichen Raum? Zukunftsfähige Konzepte für die Jugendarbeit im Quartier entwickeln 
Leitung Prof. Dr. Andreas Thimmel 
Fakultät Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften  Mehr
Institut Institut für Kindheit, Jugend, Famile und Erwachsene (KJFE) 
Beteiligte Nils Wenzler, Zijad Naddaf, Stefan Schäfer 
Projektpartner Kreisjugendamt Euskirchen 
Laufzeit 2015-2017 
Forschungsfelder Offene Kinder- und Jugendarbeit, Jugendförderung 
M
M