Kontakt & Service

Projektleitung

Prof. Dr. Matthias Eisenacher

Angewandte Naturwissenschaften

  • Technische Hochschule Köln
    Kaiser-Wilhelm-Allee, Gebäude E28
    51368 Leverkusen
  • Telefon+49 214-32831-4686

Prof. Dr. Ulrich Schörken

Angewandte Naturwissenschaften

  • Campus Leverkusen
    Kaiser-Wilhelm-Allee, Gebäude E39
    51373 Leverkusen
  • Raum R027d
  • Telefon+49 214-32831-4610

InvEst - Novel Technologies for the Manufacturing of Innovative Esters based on Renewables

Bei diesem Projekt geht es darum, einen Verbundprojektantrag, im Rahmen dessen ein neues Verersterungsverfahren unter Verwendung nachwachsender Rohstoffe entwickelt werden soll, zu erarbeiten.

BMKW

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Forschungsprojekt InvEst - Novel Technologies for the Manufacturing of Innovative Esters based on Renewables
 
Leitung Prof. Dr. Matthias Eisenacher, Prof. Dr. Ulrich Schörken 
Fakultät Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften
Campus Leverkusen 
Beteiligte Daria Piljug, M.Sc. 
Projektpartner Westfälische Hochschule, Hochschule Niederrhein 
Fördermittelgeber MKW NRW 
Laufzeit 01/2018 bis 12/2018 

Im Rahmen des geplanten Verbundprojektes ist die Entwicklung eines innovativen Verfahrens zur Herstellung neuer Ester auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen geplant. Ein Fokus der Entwicklungen liegt hierbei auf neuen Weichmacherestern. Die derzeit gängigen Weichmacherester werden fast ausschließlich auf Basis von Erdöl hergestellt. Dieser Fakt und der Umstand, dass in der jüngeren Vergangenheit einige Weichmacherester als potentiell krebserzeugend eingestuft wurden, bedingt die Notwendigkeit nach alternativen Produkten zu suchen. Weiterhin werden die derzeit gängigen Herstellverfahren für Weichmacherester üblicherweise satzweise betrieben, weshalb eine mäßige Raum-Zeit-Ausbeute erzielt wird. Dieser Nachteil beruht darauf, dass zur Verschiebung des chemischen Gleichgewichts zum gewünschten Produkt das zwangsläufig anfallende Wasser abgeführt werden muss. Diese Nachteile möchte das Konsortium durch das geplante Verbundprojekt überwinden, in dem ein neues Verfahren entwickelt wird, bei dem Wasser während des kontinuierlich betriebenen Produktionsprozesses mit Hilfe einer neuartigen Membran fortlaufend abgeführt wird.

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW unterstützt das Projekt mit  29.938,75 Euro.

M
M