Kontakt & Service

Projektleiter

Prof. Dr. Christian Dick

Prof. Dr. Christian Dick

Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Institut für Automatisierungstechnik (IA)

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Raum HW1-30
  • Telefon+49 221-8275-2262

2020 IEEE International Future Energy Challenge: “Power Supply for Nano Sattelites”

Ein Studententeam der TH-Köln nimmt zum zehnten Mal am Internationalen Studentenwettbewerb „International Future Energy Challenge (IFEC)“ teil. Die Aufgabe lautet eine Stromversorgung für Kleinstsatteliten zu bauen. Weichgeschaltete GaN-basierte Halbleiterbauelemente werden im MHz-Bereich getaktet, um den Anforderungen gerecht zu werden.

Die Aufgabenstellung für die „International Future Energy Challenge 2020(IFEC)“ ist es, die Energieversorgung für einen Nano-Satelliten zu entwickeln. Dies sind Satelliten die in etwa der „CubeSat“- Norm entsprechen, also ein Gewicht zwischen 1kg bis 10kg haben. Die Nutzung solcher Satelliten ist ein stark wachsender Sektor, da in Kombination mit neuen Reglementierungen und kleineren Raketen, Raumfahrt sehr viel günstiger geworden ist. Dies ermöglicht mehr Institutionen an der Raumfahrt zu partizipieren und eigene Satelliten ins All zu schicken.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Forschungsprojekt 2020 IEEE International Future Energy Challenge: “Power Supply for Nano Sattelites” 
Leitung Prof. Dr.-Ing. Christian Dick 
Fakultät Fakultät für Informations- Medien und Elektrotechnik 
Institut Institut für Automatisierungstechnik 
Beteiligte Jonathan Billeke, David Bohne, Claudius Fournier, Maximilian Fröhlich, Valentin Wagner 
Fördermittelgeber PSMA, IEEE, TH Köln 
Laufzeit 10/2019 bis 11/2020 
Website

Dieses Projekt ist im Bereich der Raumfahrt angesiedelt. Daher ist eine kompakte Bauform, geringes Gewicht und eine hohe Effizienz besonders wichtig. Um diese Ziele zu erreichen wurden Gallium-Nitrit(GaN) Leistungsschalter gewählt. Durch die geringen Schaltverluste ist es möglich Schaltfrequenzen im MHz-Bereich zu nutzen. Dies hat zu folge, dass die benötigten Induktivitäten und Kondensatoren klein gehalten werden können. Für die Induktivitäten ist ein weiteres Ziel platinenintegrierte Luftspulen zu verwenden, wovon wir uns einen noch größeren Vorteil bei Baugröße und Gewicht versprechen.

M
M