Kontakt & Service

Laborleitung

Prof. Dr. Frank Herrmann

Prof. Dr. Frank Herrmann

Fahrzeugsysteme und Produktion
Institut für Fahrzeugtechnik (IFK)

  • Raum HO-02-111
  • Telefon+49 221-8275-2344

TH Motorsport (Bild: nn)

Labor für Karosserieleichtbau

Forschungs- und Lehrinhalte des Labors sind die CAD- und FEM-basierte Entwicklung von Karosserieleichtbaustrukturen. Entwickelt und gefertigt werden die Karosserie-komponenten im Rahmen von Motorsport-projekten und in der Fahrzeugrestaurierung.


Forschungsschwerpunkte


Auto (Bild: TH Köln)

Forschungsschwerpunkt des Laboratoriums ist der strukturelle Leichtbau von

Pkw-Karosserien. Es werden neue Leichtbaukonzepte für Karosseriekomponenten

sowie für Klein- serien- und Motorsportanwendungen entwickelt.


Pfahlaufprall Def 1 (Bild: TH Köln)

Bei der Entwicklung wird neben CATIA V5 für die Konstruktion hauptsächlich ABAQUS für nichtlineare Finite-Element-Analysen eingesetzt.


Konstruktion 1 (Bild: TH Köln)

Werkstoffseitig werden Leichtmetalle, hochfeste Stahlsorten und Faserverbundwerkstoffe berücksichtigt.

F&E-Dienstleistung

Das Laboratorium für Karosserieleichtbau bietet – sofern Kapazitäten frei sind - folgende F&E-Dienstleistungen für Dritte an:

  • Entwurf und Entwicklung von Leichtbaukonzepten für Karosserietragstrukturen und Bauteile
  • In begrenztem Umfang sind die Erstellung von Prototypen und Komponentenversuche möglich
Rennwagen  (Bild: Thilo Schmülgen/TH Köln)

FH Köln Motorsport

Das Laboratorium für Karosserieleichtbau unterstützt aktiv die im FH Köln Motorsport e. V. organisierten Studentinnen und Studenten und ihre Motorsportaktivitäten.

M
M