Kontakt & Service

Projektbetreuung

Prof. Dr. Klaus-Dieter Ruelberg

Prof. Dr. Klaus-Dieter Ruelberg

Institut für Medien- und Phototechnik (IMP)

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Telefon+49 221-8275-2936

Prof. Nicole Russi

Prof. Nicole Russi

Institut für Medien- und Phototechnik (IMP)

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Telefon+49 221-8275-2066

DiMi – Spieglein, Spieglein an der Wand - der digitale Spiegel

Im Rahmen der Projektarbeit im 6. Semester wurde in den Fächern Mediengestaltung unter Betreuung von Frau Prof. Nicole Russi und Displaytechnik unter Betreuung von Prof. Dr.-Ing. Klaus Ruelberg ein digitaler Spiegel „DiMi“ mit eigenem Interface Design und interaktiven Anwendungen von Studierenden des Bachelorstudiengangs Medientechnologie entwickelt.


Projektmitglieder DiMi - der digitale Spiegel
Teammitglieder DiMi (v.l.n.r. Kevin On, Marcel Wien, Reinhold Lieder, Kira Meis) (Bild: K. On / TH Köln)

Ziel des Projekts war es, einen digitalen Spiegel zu konstruieren, der die Funktion eines reinen Spiegels, aber auch die Funktion eines Displays übernimmt.Zusätzlich wurde eine geeignete Software mit nützlichen Anwendungen für den Spiegel entwickelt.

​​Screenshot DiMi 1
Screenshot DiMi 1 "Spiegel und Tablet" (Bild: K. On / TH Koeln)
Innerhalb des Projektes wurde einerseits der technische Aufbau des Spiegels bearbeitet und getestet und darüber hinaus das Interface Design und eine geeignete Software dazu entwickelt um bestimmte Funktionen dem User über den digitalen Spiegel anzubieten.​

Screenshot DiMi 2
Screenshot DiMi 2 "Funktion eines Spiegels" (Bild: K. On / TH Koeln)
Der fertige Spiegel besteht aus einem überdurchschnittlich großen Tablet mit einem Holzrahmen außen. Die Displayoberfläche des Tablets wurde mit einer halbdurchlässigen Spiegelfolie angebracht, sodass das Display auf der einen Seite spiegelt und man das Tablet als herkömmlicher Spiegel nutzen kann und halbdurchlässig ist auf der anderen Seite, um Graphische Inhalte über das Interface noch sichtbar wiedergeben zu können.​

Screenshot DiMi 3
Screenshot DiMi 3 "Anzeige des Wetters" (Bild: K. On / TH Koeln)
Die Software besitzt eine GUI (Graphical User Interface) und viele Multimediale Funktionen.
Der digitale Spiegel übernimmt dabei die Rolle eines persönlichen Assistenten und kann teilweise mit dem Nutzer interagieren. DiMi ist auch gleichzeitig der Name des Assistenten und kann über Lautsprecher auf die Eingaben der Nutzer reagieren und mit ihm sprechen.

Screenshot DiMi 4
Screenshot DiMi 4 "Zur Unterhaltung" (Bild: K. On / TH Köln)
Darüber hinaus werden dem User einige Funktionen angeboten, wie zum Beispiel die Anzeige von Nachrichten und die Anzeige der Uhrzeit, andere Funktionen sollen wiederum nur einen unterhaltsamen Charakter haben, zum Beispiel die Funktionen „Malen“ oder „Orakel“.

Der digitale Spiegel DiMi besitzt einen digitalen Assistenten der mit der User interagieren kann.
Im Rahmen des Interface Design Entwicklung wurde auch ein durchgängiges Farbkonzept, ein eigenes Logo und eine eigene  Piktogramm Sprache zur Benutzerführung entwickelt.

Projektsteckbrief
Studentisches Projekt: DiMi – Digital Mirror
Fakultät:           Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik
Institut: Institut für Medien- und Phototechnik (IMP)
Studiengang: Medientechnologie
Beteiligte: Kira Meis, Kevin On, Reinhold Lieder, Marcel Wien
Zeitraum: SS 2017
Betreut durch: Prof. Nicole Russi, Prof. Dr.-Ing. Klaus Ruelberg

M
M