Kontakt & Service

Ansprechpartner Campus Gummersbach

Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein

  • Raum 1.519
  • Telefon+49 2261-8196-6391

Ansprechpartnerin für Unternehmen

Dipl.-Geogr. Katarina Matesic
Referentin, Leiterin Standortpolitik

Industrie- und Handelskammer zu Köln
Geschäftsstelle Oberberg
Talstraße 11
51643 Gummersbach

  • Telefon+49 2261-8101-9956

Kooperationspartner

Ziel des Studienfonds Oberberg ist es, qualifizierte Studierende am Campus Gummersbach mit den Unternehmen der Region zusammenzubringen. Zu diesem Zweck vergibt der Verein zur Förderung des Campus Gummersbach der Technischen Hochschule Köln e.V. (Förderverein) in Kooperation mit regionalen Unternehmen seit dem Wintersemester 2008/09 Stipendien an herausragende Studierende des Campus Gummersbach.

Förderer

Vorteile für Unternehmen
Sie fördern Nachwuchskräfte und können sie an Ihr Unternehmen binden. Dadurch präsentieren Sie sich als potenzieller zukünftiger Arbeitgeber und leisten einen Beitrag gegen die Abwanderung junger Menschen aus der Region. Sie tragen zu einer besseren Verzahnung von Lehre und Wirtschaft bei und machen Oberberg als Standort für hochqualifizierte Arbeitskräfte und junge Familien attraktiv.

Im Rahmen des Studienfonds

  • wählen Sie die Stipendiaten nach Ihren Kriterien aus
  • definieren Sie zum Beispiel eine Projektarbeit, Praxiswoche oder auch ein Praktikum
  • können Sie dem Stipendiaten weitere Praktika, Fallstudien oder eine Abschlussarbeit anbieten.

Eine Liste mit Unternehmen, die bislang gefördert haben, finden Sie hier:

  • ABLE Management Services GmbH, Gummersbach
  • A.S. Création Tapeten AG, Gummersbach
  • AggerEnergie GmbH, Gummersbach
  • August Rüggeberg GmbH & Co. KG, Marienheid
  • Bergischer Abfallwirtschaftsverband, Engelskirchen
  • Bühler Binder GmbH, Bergneustadt
  • BUSCH & CO. GmbH & Co. KG, Engelskirchen
  • eepos GmbH, Wiehl
  • DHPG IT SERVICES GmbH, Gummersbach
  • ELMA-Tech GmbH, Morsbach
  • Enotec GmbH, Marienheide
  • FERCHAU Engineering GmbH, Gummersbach
  • fox-on GmbH, Lindlar
  • GC-heat Gebhard GmbH & Co. KG, Waldbröl
  • Gebr. Ahle GmbH & Co. KG, Lindlar
  • Gebr. Käufer GmbH, Hückeswagen
  • Hans Berg GmbH & Co. KG, Reichshof
  • GIZEH Verpackungen GmbH & Co. KG, Bergneustadt
  • HEW-Kabel GmbH, Wipperfürth
  • Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG, Wiehl
  • KEIL Werkzeugfabrik Karl Eischeid GmbH, Engelskirchen
  • Kind & Co., Edelstahlwerk, GmbH & Co. KG, Wiehl
  • Klaus Kuhn Edelstahlgießerei GmbH, Radevormwald
  • Netempire AG, Rösrath
  • Montaplast GmbH, Morsbach
  • NORWE GmbH, Bergneustadt
  • OEVERMANN Networks GmbH, Bergisch Gladbach
  • OPITZ CONSULTING GmbH, Gummersbach
  • Pflitsch GmbH & Co. KG, Hückeswagen
  • SABO Maschinenfabrik GmbH, Gummersbach
  • SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht
  • SK System GmbH, Waldbröl
  • SMARTRAC Specialty GmbH, Reichshof
  • SN Maschinenbau GmbH, Wipperfürth
  • Stadt Köln, Köln
  • Steinmüller Babcock Environment GmbH, Gummersbach
  • Stiebel-Getriebebau GmbH & Co. KG, Waldbröl
  • STRIKO Verfahrenstechnik W. Strikfeldt & Koch GmbH, Wiehl
  • WSM Walter Solbach Metallbau GmbH, Waldbröl

TH Köln

Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften

Das Studium an der größten Fakultät der Technischen Hochschule Köln am Standort Gummersbach ist auf seiner wissenschaftlichen Grundlage stark praxisbezogen, über Praxissemester und Projekte bauen die Studierenden schon in der Hochschulphase intensive Kontakte zu den zahlreichen Partnerunternehmen des Campus Gummersbach auf.

IHK Köln

Die Geschäftsstelle Oberberg der IHK Köln ist Ansprechpartner für über 15.300 Mitgliedsunternehmen im Oberbergischen Kreis mit seinen 13 Städten und Gemeinden. Die grüne, naturnahe Region ist ein bedeutender Industriestandort. Rund 45 Prozent der hier Beschäftigten arbeiten in Industrie und Bauwirtschaft. Typisch für die Wirtschaftsstruktur sind die sogenannten „Hidden Champions“, mittelständische Unternehmen, die versteckt in Tallagen zu finden und in hohem Maße innovativ und exportorientiert sind.

Ein anderes Beispiel ist die Kunststoffindustrie. Sie ist neben Automotive, Maschinenbau und Medizintechnik eine der starken Branchen in Oberberg, einer Region, die auch weit über ihre Grenzen für ihre Kunststoffkompetenz bekannt ist. Über 6.000 Beschäftigte arbeiten in diesem Wirtschaftszweig, sie verteilen sich auf über 90 Unternehmen, die in großer Zahl auch in der Kunststoffinitiative Oberberg vertreten sind.

Doch nicht nur der starke und erfindungsreiche Mittelstand macht den Wirtschaftsstandort Oberberg aus. Ein besonderes Kennzeichen ist auch der ausgeprägte Gemeinschaftssinn der lokalen Akteure, der sich unter anderem in der von Politik, Wirtschaft, Verbänden und Schulen getragenen Ausbildungsinitiative Oberberg zeigt.

Oberbergischer Kreis

Wirtschaftsstandort Oberberg – Wo die Besten Ihrer Branche zuhause sind

Mehr als 16.000 Unternehmen, davon einige „Global Player“, stark vertretenes produzierendes und verarbeitendes Gewerbe und der „Kunststoffstandort Nummer 1 in Nordrhein-Westfalen“ sind nicht unbedingt die ersten Fakten, die man mit Oberberg in Verbindung bringt.

In einer wunderschönen Mittelgebirgslandschaft mit ausgedehnten Wäldern und außergewöhnlich vielen Talsperren präsentiert sich ein vitaler und innovativer Wirtschaftsstandort. Hohe Lebensqualität, effektiver Mittelstand, und die TH Köln, Campus Gummersbach,  mit Ingenieur- und Informatikstudiengängen sind starke Argumente für die Region.

Der Oberbergische Kreis wurde für seine herausragende Qualität beim „Großen Preis des Mittelstands“ der Oskar Patzelt Stiftung ausge-zeichnet. Bei dieser – nach Einschätzung der Zeitung „Die Welt“ – deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnung wurde der Kreis und seine 13 angehörigen Städte und Gemeinden zur „Kommune des Jahres“ gewählt.

Wir laden Sie herzlich ein, die „Oskar-reifen Leistungen“ kennenzulernen!

M
M