Nachruf Prof. Werner Hartmann

Am 21. März 2021 ist der hochgeschätzte Gründungsvater unseres Instituts, Herr Professor Werner Hartmann (geb. 02. Januar 1935) im Alter von 86 Jahren verstorben.

Foto Prof. Werner Hartmann Prof. Dr. Hartmann beim IWA-Alumni-Treffen im Sommer 2019 (Bild: Foto Prof. Werner Hartmann)

Am 01.09.1967 trat Prof. Hartmann seinen Dienst als Baurat im Ingenieurschuldienst an der staatlichen Ingenieurschule für Maschinenwesen Köln an, welche am 01.08.1971 in die neu eingerichtete Fachhochschule Köln überführt wurde. Federführend plante er für den Neubau am Ingenieurwissenschaftlichen Zentrum in Deutz die Hallenbereiche, in denen ein Großteil der Labore untergebracht sind. Er tat sich bald mit anderen Professoren der Werkstoffkunde zusammen und gründete die Zentrale wissenschaftliche Einrichtung Werkstoffkunde (ZWE WK), welche immer noch in dieser Form existiert und heute das Institut für Werkstoffanwendung (IWA) an der Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme bildet. Die meiste Zeit leitete Prof. Hartmann diese Einrichtung. Darüber hinaus war er als Ausländerbeauftragter der Hochschule unter anderem für die Auswahl und Betreuung der ausländischen Stipendiaten verantwortlich. Am 29.02.2000 ist Herr Prof. Hartmann in den Ruhestand eingetreten. Auch nach seiner Pensionierung blieb er dem Institut für Werkstoffanwendung bis zum Schluss als Berater, Förderer und Freund erhalten und engagierte sich für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Das Institut für Werkstoffanwendung blickt voller Respekt und Wertschätzung auf das Lebenswerk von Prof. Werner Hartmann und wird sich stets dankbar an ihn erinnern.

Prof. Dr.-Ing. Martin Bonnet

Geschäftsführender Direktor des Institut für Werkstoffanwendung
stellvertretend für das gesamte Institut

M
M