Girls' Day 2016 am IWA

Sandguß (Bild: Stephanie Macht | Fachhochschule Köln)

Die TH Köln lud am 28. April 2016 zum Girls‘ Day auf dem Campus Deutz ein. Um einen Einblick in die Welt der Werkstoffe zu bekommen, konnten Schülerinnen im Alter von 12 – 15 Jahren unter dem Motto "Entstehen und Zerstören" selbstständig spannende Versuche am Institut für Werkstoffanwendung durchführen.

So wurde beispielsweise in selbstgemachte Formen flüssiges Aluminium gegossen und beim Kunststoffschweißen Materialien miteinander verbunden. Bei den zerstörenden Werkstoffprüfungen "Zugversuch" und "Kerbschlagversuch" wurden Materialien auf ihre Belastbarkeit geprüft.

GießenAluminiumgießen (Bild: Stephanie Macht | Fachhochschule Köln)

17 Schülerinnen der 8. und 9. Klassen von Gesamt- und Realschulen sowie Gymnasien aus Köln und Umgebung wurden an diesem Tag von 8 Betreuern und Praktikumsleitern durch die Werkstoffkunde geführt.

Nach einer Begrüßung durch den Institutsleiter Martin Bonnet durchliefen die Mädchen in kleinen Gruppen die unterschiedlichen Praktika, bei denen sie miterleben konnten, wie Werkstoffe entstehen und wie sie zerstört werden.

Zur Verabschiedung erhielten die Teilnehmerinnen Aluminiumrosenblüten, die sie zuvor im Praktikum „Sandguss“ selbst gegossen hatten.

M
M