Kontakt & Service

Prof. Dr. Christof Humpert

Prof. Dr. Christof Humpert

  • Raum HW 2-35
  • Telefon+49 221-8275-2277

Ralph Schumacher

Ralph Schumacher

  • Raum HW-01-35
  • Telefon+49 221-8275-2265

Untersuchung der Teilentladungseigenschaften und Isolierfestigkeit von Photovoltaikmodulen und deren Rückseitenfolien

Photovoltaikmodule sind zur Isolierung der spannungsführenden Einzelzellen und den Verbindungsleitern rückseitig mit einer Kunststofffolie beschichtet.

Abstract Diese Folie bildet die einzige Isolierschicht gegenüber dem Außenraum und ist permanent den klimatischen Bedingungen ausgesetzt. Da Photovoltaikmodule in Reihe geschaltet werden und somit mit Systemspannungen von bis zu 1500 V betrieben werden, sind an die Rückseitenfolien hohe Anforderungen zu stellen. Insbesondere muss die Folie nach IEC 61730-2 teilentladungsfrei sein, d. h. bei einer erhöhten Prüfspannung dürfen in und auf einem Folienprüfling keine Mikroentladungen auftreten, die bei einer Langzeitanwendung zur Zerstörung führen würden.
Das Labor für Hochspannungstechnik verfügt über eine zertifizierte Messapparatur zur normgerechten Teilentladungsmessung an Rückseitenfolien und führt in enger Zusammenarbeit mit dem Projektpartner regelmäßig Prüfungen durch. In verschiedenen Einzelprojekten werden Einflussparameter auf die Ergebnisse der Messung untersucht und die Messmethode weiterentwickelt, so dass sie sich auf vollständige Photovoltaikmodule anwenden lässt. Des Weiteren werden im Rahmen der Zusammenarbeit Dauerspannungsversuche an Rückseitenfolien durchgeführt, um das Langzeitverhalten bei Wechsel- und Gleichspannungsbelastung untersuchen zu können.
Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Christof Humpert
weitere beteiligte Wissenschaftler Dipl.-Ing. Ralph Schumacher
Projektpartner TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH

M
M