Kontakt & Service

ZUKUNFT BIBLIOTHEK - INVESTITION IN WEITERBILDUNG

Kontakt

Fragen zur Anmeldung beantwortet:

Bettina Schumacher

Bettina Schumacher

  • Telefon+49 221-8275-3693

Fragen zum Inhalt beantwortet:

Marvin Lanczek

Marvin Lanczek

  • Telefon+49 221-8275-3695

Workshop: Partizipation statt Langeweile - Neue Veranstaltungsformate in der Wissensvermittlung

Ein Seminar für Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, die mit der Vermittlung von Informationskompetenz befasst sind und sich über innovative und passgenaue Veranstaltungsformate in der Wissensvermittlung informieren wollen.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Weiterbildung 4.04 Workshop: Partizipation statt Langeweile - Neue Veranstaltungsformate in der Wissensvermittlung 
Termin 28.10.2019 
Dauer 10.00 - 17.00 Uhr 
Arbeitsaufwand 7 Unterrichtsstunden 
Zielgruppe Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, die mit der Vermittlung von Informationskompetenz befasst sind und sich über innovative und passgenaue Veranstaltungsformate in der Wissensvermittlung informieren wollen 
Ort Technische Hochschule Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, 50678 Köln, Raum 252  Anreise (gif, 84 KB)
Teilnehmerzahl 12 
DozentIn Frank Feldmann
Feldmann & Hellmann, Barcamps und Social Events

Dr. Thorsten Knoll
TUBS GmbH - TU Berlin ScienceMarketing 
Kosten für Nicht-Landesbedienstete NRW: 220,- Euro (inkl. Mittagessen) 
Anmeldung bis spätestens 16.09.2019 

Inhalt:

Die moderne Wissensgesellschaft agiert bei vielen tradierten Veranstaltungsformen wie Seminaren, Kongressen, Tagungen, weiterbildenden Incentives oder auch Ausstellungsprojekten noch immer nach überkommenen Mustern, die die Möglichkeiten einer gewinnbringenden Partizipation von Teilnehmer*innen negieren.

Konsumwelten ändern sich, ebenso die Arbeitswelten. Neue Veranstaltungsformate wie Hackathons, Elevator Pitches, Science Slam, Pecha Kucha, Speed Geeking, World-Café oder Barcamp sind Ausdruck eines generellen sozialen Wandels der Gesellschaft, hin zu einer Share Economy, in der Güter, Dienstleistungen, Inhalte und Wissen zunehmend nicht mehr nur konsumiert, sondern miteinander hergestellt, geteilt und weitergegeben werden. Sie verkörpern den Wunsch nach schlankeren, schnelleren, flexibleren Prozessen und begleiten inzwischen auch offline die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Nicht zuletzt der demografische Wandel verlangt ein zeitgemäßes Innovations- und Wissensmanagement und den Austausch auf Augenhöhe. Neue komplexe Themenstellungen erfordern neue flexible Veranstaltungsformate, um einen hochwertigen Wissenstransfer gewährleisten zu können.

Inhalte sind:

  • Welche neuen Formate und kreativen Handlungsweisen gibt es?
  • Wie sehen die Formate in der Praxis aus?
  • Welches Format ist für meine Einrichtung, mein Projekt am besten geeignet?
  • Wie kann ich ein solches Event umsetzen?
  • Was muss ich bei der Planung beachten?
  • Wie kann ich vorhandene Formate mit neuen Formaten kombinieren?

Lernergebnisse:

Am Ende des Seminars

  • sind Sie über neue und partizipative Veranstaltungsformate informiert,
  • können Sie Ihr im Seminar erarbeitetes Konzept praktisch umsetzen.

Methoden:

Kurzvortrag, Partner- und Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Simulation von Lehrsituationen, Diskussion, Erfahrungsaustausch

M
M