Kontakt & Service

ZUKUNFT BIBLIOTHEK - INVESTITION IN WEITERBILDUNG

Kontakt

Fragen zur Anmeldung beantwortet:

Hans-Jürgen Schmidt

Hans-Jürgen Schmidt

  • Telefon+49 221-8275-3692

Fragen zum Inhalt beantwortet:

Marvin Lanczek

Marvin Lanczek

  • Telefon+49 221-8275-3695

Workshop: Design Thinking in Bibliotheken - Vertiefung

Ein Workshop für Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlichtlicher Bibliotheken, die mit Planungsaufgaben befasst sind

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Weiterbildung 3.01 Workshop: Design Thinking in Bibliotheken - Vertiefung 
Termin 06.09.2018 - 07.09.2018 
Dauer 1. Tag: 10.00 - 17.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 16.00 Uhr 
Arbeitsaufwand 14 Unterrichtsstunden 
Zielgruppe Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlichtlicher Bibliotheken, die mit Planungsaufgaben befasst sind - vorzugsweise Teilnehmende der Einführungsworkshops 
Ort TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 206  Anreise (gif, 84 KB)
Teilnehmerzahl 12 
DozentIn Anna Abelein
Protostart GmbH 
Kosten für Nicht-Landesbedienstete NRW: 440,- € (inkl. Übernachtung und Mittagessen) 
Anmeldung bis spätestens 06.08.2018 

Inhalte:

Mit dem Ziel, gänzlich neue Problemlösungen zu entwickeln, verbindet Design Thinking einen strukturierten Prozess und bewährte Methoden verschiedener Disziplinen mit effizienter Teamarbeit. Das Ergebnis sind nutzerzentrierte Innovationen und eine völlig neue Arbeitskultur.
Die Teilnehmer*innen des vorangegangenen Einführungsworkshops (nächster Termin für Neueinsteiger*innen: 13. und 14. November 2018) haben Design Thinking als mächtige Methode kennengelernt. In diesem Aufbauseminar werden die gewonnenen Erkenntnisse vertieft: Anhand eines Projektes sollen weitere Methoden innerhalb von Design Thinking und ein anderes Herangehen an Projekte vorgestellt und geübt werden. In einem Design Thinking „Fast-Forward“ wird die Moderation von kurzen Kreativsessions geübt und reflektiert. Danach gilt es über den Tellerrand des Design Thinking hinaus zu schauen: Wo lässt sich Design Thinking in dem ganzen Universum der agilen, kreativen und innovativen Methoden einordnen? Wo ist die Abgrenzung zu anderen Methoden? Welche Grenzen und Schwächen hat die Methode und wie lassen sie sich ausmerzen? In diesem Kontext werden auch weitere Methoden vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen und Übungen in Zusammenhang gesetzt.
Im Workshop wechseln sich kurze methodische Inputs mit sehr intensiver Teamarbeit in zwei Gruppen mit sechs Teilnehmer*innen ab. Diese Teams werden jeweils von einem Design Thinking-Coach begleitet.

Lernergebnisse:

Nach dem Workshop haben Sie

  • Ihren Design Thinking Methodenkoffer erweitert und gefestigt,
  • anhand eines Projektes den flexiblen und selbstgesteuerten Umgang mit dem Design Thinking Prozess erlebt,
  • die Einordnung von Design Thinking im Vergleich zu anderen Methoden reflektiert,
  • Methoden kennengelernt, mit denen die Grenzen von Design Thinking überwunden werden können,
  • die Teil-Moderation einer kurzen Design Thinking Session geübt und reflektiert.

Methoden:

Theorieinput, Gruppen- und Einzelarbeit, inhaltliche Diskussion, Interview,
Erfahrungsaustausch

M
M