Kontakt & Service

BESONDERE MERKMALE

• Interdisziplinäre Weiterbildung
• Inklusive Handlungskonzepte entwickeln
• Preisträger Weiterbildungspreis 2013

Weiterbildungsmanagerin

Ilona Matheis

Ilona Matheis

  • Telefon+49 221-8275-5143

Kontakt

Philipp Meyer

  • Telefon+49 221-8275-5137

Dozent*innen

Die "Strategien zur Inklusion" unterstützen die Entwicklung einer inklusiven Haltung. Im Fokus der Weiterbildung steht - neben methodisch-technischer Unterstützung – das Empowerment der Betroffenen, die Organisation von Social Support und die Gewährleistung von Professionell Support.

Prof. Dipl.-Ing. Brigitte Caster, Studium der Architektur in Aachen und Kassel. Von 1989 bis 1997 Architektin im eigenen Büro mit den Arbeitsschwerpunkten Vergabe und Objektüberwachung. Seit 1995 Professorin an der TH Köln, Lehrgebiet: Organisation des Bauens. Von 2006 bis 2012 Dekanin der Fakultät für Architektur. Seit 2013 Mitglied des Hochschulrates der TH Köln. Seit 2014 Leiterin des Instituts für Ökonomie und Organisation des Planens und Bauens. Im Rahmen der Weiterbildung "Strategien zur Inklusion" hat Brigitte Caster die wissenschaftliche Leitung inne.

Prof. Dr. Fank Gogoll, studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Duisburg/Essen und an der Ohio State University. Nach seiner Promotion arbeitete er zunächst in der Grundsatzabteilung des Bundeswirtschaftsministeriums, danach im Bereich Internationale Wirtschaftsbeziehungen bei den Europäischen Gemeinschaften. Ab 1992 war er für den Bereich Internationale Strategie bei der Deutsche Telekom AG verantwortlich. Seit März 1996 hat er eine Professur für Volkswirtschaftslehre an der TH Köln inne. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Risikomanagement internationaler Unternehmen und der Modellierung makroökonomischer Modelle.

Prof. Gerd Hamacher, hat an der Fakultät für Architektur der TH Köln die Lehrgebiete Sozio-ökonomische Grundlagen der Planung und Wohnungsbau und im Master Städtebau NRW Städtebau und Stadtsoziologie vertreten. Parallel zur Hochschultätigkeit ist er als selbstständiger Architekt und Stadtplaner tätig. Dabei liegen neben klassischen architektonischen und städtebaulichen Aufgaben die Schwerpunkte der Tätigkeit im Bereich der gutachterlichen Begleitung komplexer Planungsprozesse und der Organisation und Durchführung partizipativer Planungsverfahren.

Andrea Kurtenacker, hat an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Köln Betriebswirtschaftslehre studiert; Zusatzqualifikation Informationsmanagement. Sie ist im Institut der deutschen Wirtschaft Köln innerhalb des Wissenschaftsbereichs als Referentin und Teamleiterin tätig. Ihre Themenschwerpunkte liegen, neben generellen Aspekten der Integration von Menschen mit Behinderung auf den ersten Arbeitsmarkt, im Bereich Qualifizierung und Ausbildung von Menschen mit Behinderung im Betrieb. Sie entwickelt Internet-Portale und Handlungsanleitungen für Arbeitgeber und Berater und ist hierzu in unterschiedlichen nationalen Arbeitsgruppen und Netzwerken aktiv.

Prof. Wolfgang Laubersheimer, wurde Anfang 1992 als Professor für Produktionstechnologie an dem damaligen Fachbereich Design der TH Köln, heute Köln International School of Design, berufen. Er gehört zu den bekanntesten Avantgarde-Designern Deutschlands. Auf der Kasseler documenta 8 fand sein "Pentagon Casino", eine mögliche Gestaltung des halböffentlichen Raums, internationale Beachtung.

Prof. Dr. Ulrich Mergner, Sozialwissenschaftler. Bis 1996 wissenschaftlicher Mitarbeiter im SOFI Göttingen und an den Universitäten Göttingen und Bremen mit den Schwerpunkten Arbeits- und Betriebssoziologie, Soziologie des Gesundheitssystems, Soziologie des Lebenslaufs. Von 1996 bis 2014 Professor für Soziologie an der TH Köln: Lehre und Forschung in Soziologie (Familie und Lebensalter, Arbeitswelt) und Wissenschaft der Sozialen Arbeit (Professionalisierung, Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen der Sozialen Arbeit). Dekan der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften von 2002 bis 2013. Hochschulpolitische Tätigkeiten in diversen Gremien (u. a. im Vorstand des Fachbereichstags Soziale Arbeit und als Sprecher der Fakultätskonferenz der TH Köln von 2008 bis 2012).

Dipl.-Ing. Frank Opper, ist Architekt und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für barrierefreies Bauen mit eigenem Architektur- und Ingenieurbüro in Kaarst.

Die beruflichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Planung und Umsetzung von Gebäuden und raumbildender Ausbauten sowie der Begutachtung dieser in Bezug auf das Thema der barrierefreien Gestaltung.

Prof. Dr. Andrea Platte, hat eine Professur für "Bildungsdidaktik mit dem Schwerpunkt Didaktik der Elementarpädagogik" an der Fakultät für Agewandte Sozialwissenschaften. Sie ist Leiterin des Studiengangs "Pädagogik der Kindheit und Familienbildung". "Inklusive Bildung" ist seit vielen Jahren ihr Schwerpunkt in Forschung und Lehre, in Theorie und Praxis.

Prof. Dipl.-Ing. Karl Heinz Schäfer, ist als Professor innerhalb der Fakultät für Bauingenieurwesen zuständig für das Aufgabengebiet Verkehrsplanung, Verkehrstechnik und Straßenentwurf. Sein beruflicher Schwerpunkt liegt in der Vermittlung verkehrsplanerischer Qualifikation mit Bezug auf die komplexen Anforderungen, die sich aus aktuellen (stadt-)verkehrs-planerischen Aufgabenstellungen und Entwicklungen ergeben. Schlüsselkompetenzen und Beteiligungsansätze in der Planung spielen dabei eine besondere Rolle.

Dipl.-Ing. Petra Winkelmann, leitet das Kompetenzfeld "Berufliche Teilhabe und Rehabilitation“ am Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Im Kompetenzfeld wird das Informationssystem zur beruflichen Rehabilitation "REHADAT“ entwickelt und Drittmittelprojekte der EU werden realisiert. Alle Aspekte der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt gehören zu ihrem Arbeitsgebiet. Schwerpunkte  liegen in der Anwendung der "ICF – Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit“, der inklusiven Arbeitsgestaltung und des Technikeinsatzes. Sie ist Mitglied in nationalen und internationalen Arbeitsgruppen und Normungsgremien

Prof. Dr. Julia Zinsmeister, lehrt Zivil- und Sozialrecht an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der TH Köln. Ihr besonderes Forschungsinteresse gilt dem Gleichstellungs- und Antidiskriminierungsrecht, Rehabilitions- und Teilhaberecht. Zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge und Stellungnahmen als Sachverständige zu diesen Themen. Aktuell befasst Sie sich mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland. Sie ist ständiges beratendes Mitglied des Fachausschusses für Rehabilition und Teilhabe im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge.

M
M