Kontakt & Service

ZUKUNFT BIBLIOTHEK - INVESTITION IN WEITERBILDUNG

Fragen zur Anmeldung beantwortet:

Bettina Schumacher

Bettina Schumacher

  • Telefon+49 221-8275-3693

Fragen zum Inhalt beantwortet:

Konstanze Sigel

Konstanze Sigel

  • Telefon+49 221-8275-3691

Prozessmanagement in Öffentlichen Bibliotheken

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage: Wer (welche Mitarbeiter*innen) machen was in welcher Reihenfolge und unter Verwendung welcher Ressourcen? Als Instrument der Prozessdarstellung wird die Methode "Service Blueprinting" vorgestellt.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Weiterbildung 07.08 Prozessmanagement in Öffentlichen Bibliotheken 
Termin 05.06.2019 
Dauer 10.00 - 17.00 Uhr 
Arbeitsaufwand 7 Unterrichtsstunden 
Zielgruppe Beschäftigte Öffentlicher und Wissenschaftlicher Bibliotheken, die im Bereich Prozess- und Qualitätsmanagement tätig sind 
Ort TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 252  Anreise (gif, 128 KB)
Teilnehmerzahl 14 
DozentIn Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach und Prof. Dr. Ursula Georgy
Technische Hochschule Köln, Institut für Informationswissenschaft 
Kosten Dieses Weiterbildungsangebot ist Teil der Landesförderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW für Öffentliche Bibliotheken. Es richtet sich in erster Linie an Beschäftigte der kommunalen Öffentlichen Bibliotheken NRW und ist für diese kostenfrei.
Die Teilnahme von Beschäftigen aus Bibliotheken außerhalb NRW sowie Interessierten aus anderen Branchen ist nach Maßgabe freier Plätze möglich.
Die Teilnahmegebühr beträgt 125,- Euro. 
Anmeldung bis spätestens 03.05.2019 

Inhalt:

Vorgestellt wird die Analyse bibliothekarischer Geschäftsprozesse. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage: Wer (welche Mitarbeiter*innen) machen was in welcher Reihenfolge und unter Verwendung welcher Ressourcen? Als Instrument der Prozessdarstellung wird die Methode "Service Blueprinting" vorgestellt.

Lernergebnisse:

Am Ende des Seminars sind Sie in der Lage,
» einzelne externe und interne Prozesse zu identifizieren und analysieren,
» Prozesse in ihre Einzelteile zu zerlegen, um mögliche Schwachstellen aufzudecken,
» (Dienstleistungs-)Prozesse lückenlos abzubilden und zu visualisieren,
» die Prozesse chronologisch und unterteilt nach einzelnen Aktivitäten über mehrere Ebenen nach ihrer "Nähe" zum (internen) Kunden darzustellen,
» einen Vergleich zwischen dem Ist- und Sollprozess darzustellen, der die Grundlage für eine darauf folgende Prozessoptimierung bildet,
» gemeinsam mit der Bibliotheksleitung auf dieser Grundlage die nötigen Veränderungen zu vollziehen.

Methoden:

Vortrag/Präsentation, Übung, Diskussion

M
M