Kontakt & Service

ZUKUNFT BIBLIOTHEK - INVESTITION IN WEITERBILDUNG

Fragen zur Anmeldung beantwortet:

Bettina Schumacher

Bettina Schumacher

  • Telefon+49 221-8275-3693

Fragen zum Inhalt beantwortet:

Konstanze Sigel

Konstanze Sigel

  • Telefon+49 221-8275-3691

Partizipation in Bibliotheken - Kund*innen gezielt einbinden

In diesem Seminar werden Ihnen Methoden und Möglichkeiten aufgezeigt, um die „Weisheit der Vielen“ nutzbar für die Bibliothek zu machen.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Weiterbildung 7.05 Partizipation in Bibliotheken - Kund*innen gezielt einbinden 
Termin 19.04.2021 – 03.05.2021 (Seminarlaufzeit)

Videomeetings (Anwesenheit erforderlich)
19.04.2021 | 10.00 – 12.30 Uhr
26.04.2021 | 10.00 – 12.00 Uhr
03.05.2021 | 10.00 – 12.00 Uhr 
Arbeitsaufwand 8 Stunden 
Zielgruppe Beschäftigte Öffentlicher und Wissenschaftlicher Bibliotheken, die mit Planungsaufgaben befasst sind, wo der gezielte Einbezug von Kund*innen sinnvoll ist 
Ort ortsunabhängig (Online-Seminar) 
Teilnehmerzahl 16 
DozentIn Andreas Mittrowann
Strategieberater 
Kosten Das Fortbildungsangebot findet im Rahmen der Qualifizierungsprogramme der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken in NRW statt. Es ist Teil der Landesförderung des Kulturministeriums NRW. Es richtet sich in erster Linie an die Beschäftigten der kommunalen Öffentlichen Bibliotheken in NRW und ist für diese kostenfrei.
Die Teilnahme von Beschäftigen aus Bibliotheken außerhalb NRW sowie Interessierten aus anderen Branchen ist nach Maßgabe freier Plätze möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 120,- Euro. 
Anmeldung bis spätestens 08.03.2021 
Bild zeigt Logo der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW - Kooperationsangebot (Bild: FST ÖB NRW)

Inhalt:

Die Welt um uns wird zunehmend dynamischer und komplexer - das gilt für die Gesellschaft, die Wirtschaft, den technologischen Bereich und viele weitere Facetten. Durch die Corona-Pandemie wurde diese Situation noch verschärft. Die einzelne Führungskraft oder Mitarbeiter*innen in der Bibliothek stehen daher zunehmend vor der Ungewissheit, die Erfolgsaussichten neuer Angebote wirklich einschätzen zu können. Brauchen wir wirklich einen Makerspace? Würden E-Learning, ein neu gestalteter Musikbereich oder ein Café in meiner Bibliothek auf Interesse treffen? Und wenn ja, wie genau muss das Angebot gestaltet sein?

Methoden wie Nutzer*innenbefragungen stoßen hierbei oft auf ihre Grenzen. Eine echte Alternative ist der aktive Einbezug von Bürger*innen vor der Einführung neuer Angebote – und das in Zeiten von Corona zunehmend auch auf digitale Weise.

In diesem Seminar werden Ihnen Methoden und Möglichkeiten aufgezeigt, um die „Weisheit der Vielen“ nutzbar für die Bibliothek zu machen. Der Bogen reicht dabei von einem Überblick zu den wichtigsten Methoden der (digitalen) Partizipation bis hin zur Vermittlung konkreter Methoden wie Fokusgesprächen, sogenannten „Personas“ und Grundlagen des Design Thinking. Praktische Übungen im virtuellen Raum und der Austausch der Teilnehmer*innen zu ihren Erfahrungen sowie Planungen runden die Veranstaltung ab.

Es handelt sich um ein 2-wöchiges Online-Seminar. Zu Beginn, in der Mitte und zum Ende finden 2- bis 2,5-stündige Videomeetings statt, ergänzt durch kleine Selbstlernphasen, für die Materialien und Aufgaben auf einer Lernplattform bereitgestellt werden. Der Arbeitsaufwand liegt insgesamt bei 8 Stunden.

Hinweis: Sie benötigen ein internetfähiges Endgerät (PC oder Laptop), um auf die Lernplattform Moodle zugreifen zu können. Dort finden Sie Materialien, Aufgaben, ein Austauschforum und die Zugangslinks zu den Videomeetings, die über ZOOM stattfinden. Für ZOOM benötigen Sie zudem eine Webcam sowie ein Headset oder ein anderes Audiosystem.

Lernziele:

Am Ende des Seminars
» verstehen Sie, warum die Bedeutung partizipativer Prozesse in den vergangenen Jahren und aktuell vor dem Hintergrund von Corona zugenommen hat,
» kennen Sie digitale und analoge Instrumente für Beteiligungsprozesse in Bibliotheken,
» sind Sie in der Lage, einfache Beteiligungsprozesse durchzuführen..

Methoden:

Impulsvortrag, virtuelle Gruppenarbeit, digitale Übung, Brainstorming, Erfahrungsaustausch

M
M