Kontakt & Service

ZUKUNFT BIBLIOTHEK - INVESTITION IN WEITERBILDUNG

Kontakt

Fragen zur Anmeldung beantwortet:

Hans-Jürgen Schmidt

Hans-Jürgen Schmidt

  • Telefon+49 221-8275-3692

Fragen zum Inhalt beantwortet:

Wolfgang Thieme

Wolfgang Thieme

  • Telefon+49 221-8275-3694

DV-Systembetreuung in Bibliotheken

Ein Seminar für System- und Netzwerkbetreuerinnen und -betreuer, bevorzugt aus den nordrhein-westfälischen Hochschulbibliotheken

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Weiterbildung 6.03 DV-Systembetreuung in Bibliotheken 
Termin 21.11.2016 - 22.11.2016 
Dauer 1. Tag: 10.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 16.30 Uhr 
Arbeitsaufwand 15,5 Unterrichtsstunden 
Zielgruppe System- und Netzwerkbetreuerinnen und -betreuer, bevorzugt aus den nordrhein-westfälischen Hochschulbibliotheken 
Ort Kardinal Schulte Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach  Anreise
Teilnehmerzahl 25 
DozentIn Michael Schaarwächter (Moderation)
Leiter der Bibliotheks-IT der Universitätsbibliothek Dortmund

Hans-Georg Becker
UB Dortmund

Frank Döschner
ZIM der Universität Duisburg-Essen

Arne von Irmer
Technische Universität Dortmund

Stefan Helms
Technische Hochschule Köln

Wolfgang Pempe
DFN-Verein

und weitere Dozentinnen und Dozenten
 
Kosten für Nicht-Landesbedienstete NRW: 390,- € (inkl. Übernachtung und Vollverpflegung) 
Anmeldung bis spätestens 10.10.2016 

Inhalt:

  • EC-Provisionierung mit Windows Bordmitteln und freier Software
  • Shibboleth
  • Drucksystem für öffentliche PCs (QPilot)
  • Hochschulbibliographie der TU Dortmund
  • Essentielle Software
  • Die Virtual Desktop Infrastructure (VDI) in der Universität Duisburg-Essen
  • Katalog plus
  • TU-App
  • Personenzählung


Hinweis: Weitere Themen finden Sie nach Programmfortschritt auf den
Webseiten des ZBIW.


Lernergebnisse:

Im Erfahrungsaustausch

  • haben Sie vorhandenes Fachwissen vertieft,
  • können Sie aktuelle Projekte benennen, zuordnen und beschreiben,
  • haben Sie mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zielgruppenorientiert Erfahrungen zu relevanten aktuellen Themen ausgetauscht,
  • sind Sie in der Lage, gewonnene Anregungen in der eigenen Einrichtung umzusetzen.

Methoden:

Vortrag/Präsentation, Erfahrungsbericht, Diskussion, Erfahrungsaustausch

M
M