ZUKUNFT BIBLIOTHEK - INVESTITION IN WEITERBILDUNG

Fragen zur Anmeldung beantwortet:

Bettina Schumacher

Bettina Schumacher

  • Telefon+49 221-8275-3693

Fragen zum Inhalt beantwortet:

Konstanze Sigel

Konstanze Sigel

  • Telefon+49 221-8275-3691

Die Lebenswelten von Jugendlichen als wichtige Zielgruppe der Bibliothek verstehen...

Dieses Seminar schlägt Brücken zwischen unterschiedlichen Lebenswelten. Was ist wichtig, wenn Bibliotheksangebote für diese Zielgruppe konzipiert werden?

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Weiterbildung 7.15 Die Lebenswelten von Jugendlichen als wichtige Zielgruppe der Bibliothek verstehen und ihr Potenzial entdecken 
Termin 11.11.2022 | 10.00 - 17.00 Uhr 
Arbeitsaufwand insgesamt 7 Stunden 
Zielgruppe Beschäftigte Öffentlicher Bibliotheken, die Interesse an professioneller Jugendarbeit haben und Angebote für diese Zielgruppe entwickeln möchten 
Ort Stadtbibliothek Essen, Hollestraße 3 (Gildehof ), 45127 Essen 
Teilnehmerzahl 14 
DozentIn Yasmine El-Aghar
Jugendarbeit Basel | GGG Stadtbibliothek Basel

Simon Zimmermann
Jugendarbeit Basel | GGG Stadtbibliothek Basel 
Kosten Das Fortbildungsangebot findet im Rahmen der Qualifizierungsprogramme der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken in NRW statt. Es ist Teil der Landesförderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW. Es richtet sich in erster Linie an Beschäftigte der kommunalen Öffentlichen Bibliotheken in NRW und ist für diese kostenfrei. Bei Abbruch oder Nichtteilnahme wird die Seminargebühr erhoben. Die Teilnahme von Beschäftigen aus Bibliotheken außerhalb NRW sowie Interessierten aus anderen Branchen ist nach Maßgabe freier Plätze möglich. Die Seminargebühr beträgt 165,- Euro. 
Anmeldung bis spätestens 30.09.2022 
Bild zeigt Logo der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW - Kooperationsangebot (Bild: FST ÖB NRW)

Inhalt:

Für die Zielgruppe der Jugendlichen gibt es nicht selten eine Lücke im Angebotsportfolio der Bibliothek. Zudem etablieren sich immer mehr Bibliotheken zum dritten Ort und werden damit auch zum attraktiven Treffpunkt für Jugendliche. Bevor konkrete Angebote entwickelt werden ist es hierbei sehr hilfreich zu verstehen, wie Jugendliche ticken – oder eben nicht.

Zwei erfahrene Jugendarbeiter*innen erzählen aus ihrem Arbeitsalltags mit Jugendlichen aus aller Welt in vier Filialen der Stadtbibliothek Basel. Was ist wichtig, wenn Angebote für diese Zielgruppe geschaffen werden sollen? Für das Bibliothekspersonal agieren Jugendliche in ihrer Abgrenzung zur Erwachsenenwelt manchmal unverständlich oder Jugend-Angebote werden nicht genutzt – woran liegt das? Dieses Seminar schlägt Brücken zwischen unterschiedlichen Lebenswelten und bietet genügend Raum für eigene Anliegen.

Hinweis: Sie haben die Möglichkeit, Ihr spezielles Anliegen zum Thema als konkretes Fallbeispiel vorab per Mail an die Dozent*innen zu senden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie mit der Einladung.

Lernziele:

Am Ende des Seminars
» können Sie die Bedürfnisse und Verhaltensweisen von Jugendlichen in der Bibliothek besser verstehen,
» sind Sie in der Lage, die Basics in der Kommunikation mit Jugendlichen zu verstehen und auf eigene Fallbeispiele anzuwenden,
» nehmen Sie Inspiration für mögliches Entwicklungspotenzial der eigenen Bibliothek mit,
» können Sie die Erkenntnisse zur Lebenswelt der Jugendlichen in Ihre Angebotsentwicklung für diese Zielgruppe einfließen lassen.

Format:

Präsenz
Das Seminar findet ausschließlich in Präsenz vor Ort statt, sofern die COVID-19 Situation dies zulässt. Alternativ wird die Veranstaltung digital angeboten, die Durchführung wird damit garantiert. Die dann geltenden Regelungen werden frühzeitig an alle Teilnehmer*innen kommuniziert.

Methoden:

Diskussion, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, Rollenspiel, Vortrag/Präsentation

Tools/Technik:

Erforderliche Technik/Tools werden vor Ort zur Verfügung gestellt.

ZUKUNFT BIBLIOTHEK - INVESTITION IN WEITERBILDUNG

Fragen zur Anmeldung beantwortet:

Bettina Schumacher

Bettina Schumacher

  • Telefon+49 221-8275-3693

Fragen zum Inhalt beantwortet:

Konstanze Sigel

Konstanze Sigel

  • Telefon+49 221-8275-3691


M
M