Kontakt & Service

ZUKUNFT BIBLIOTHEK - INVESTITION IN WEITERBILDUNG

Fragen zur Anmeldung beantwortet:

Claudia Tischler

Claudia Tischler

  • Telefon+49 221-8275-3693

Fragen zum Inhalt beantwortet:

Rita Höft

Rita Höft

  • Telefon+49 221-8275-3691

Bestandsaufbau digitale Medien in Öffentlichen Bibliotheken - ein Erfahrungsaustausch

Nicht nur E-Books, auch E-Audios, E-Paper oder auch Games, ergänzen inzwischen erfolgreich die Medienbestände Öffentlicher Bibliotheken. Die Erwerbung digitaler Medien sowie elektronischer Ressourcen und Lizenzen bringt viele Fragen mit sich. Diese Veranstaltung bietet einen kurzen Sachstand zum Thema, Ideen und Anregungen, Best-Practice und vor allem die Möglichkeit, sich zum Thema auszutauschen.

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Weiterbildung 7.04 Bestandsaufbau digitale Medien in Öffentlichen Bibliotheken - ein Erfahrungsaustausch 
Termin 20.04.2016 
Dauer 10.00 - 16.00 Uhr 
Arbeitsaufwand 6 Unterrichtsstunden 
Zielgruppe Beschäftigte Öffentlicher Bibliotheken, die für den Bestandsaufbau digitaler Medien verantwortlich sind 
Ort Stadt- und Landesbibliothek Dortmund
Max-von-der-Grün-Platz 1-3, 44137 Dortmund 
zur Website der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund
Teilnehmerzahl 25 
DozentIn Klaus Peter Hommes
Stadtbüchereien Düsseldorf (Moderation)

Frank Daniel
Stadtbibliothek Köln

Mark Robin Horn
Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW

Tilo Mieth
Mediothek Krefeld

Martina Seuser
Stadtbibliothek Langenfeld

Hans-Christian Wirtz
Stadt- und Landesbibliothek Dortmund 
Kosten Die Fortbildungsangebote des Landes NRW in Kooperation mit dem ZBIW richten sich in erster Linie an die Beschäftigten der kommunalen Öffentlichen Bibliotheken NRWs und sind für diese kostenfrei.
Die Teilnahme von Beschäftigen aus Bibliotheken außerhalb NRWs sowie Interessierten aus anderen Branchen ist nach Maßgabe freier Plätze möglich.
Die Teilnahmegebühr beträgt 75,- Euro. 
Anmeldung bis spätestens 23.03.2016 

Inhalt:

Laut einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom im Jahr 2015 lesen bereits ein Viertel der Bundesbürger digitale Bücher, 35 % derjenigen, die derzeit keine digitalen Bücher lesen, können sich vorstellen, in Zukunft zum E-Book zu greifen. Ein Drittel der Befragten leiht E-Books über Öffentliche Bibliotheken aus.
Nicht nur E-Books, auch E-Audios, E-Paper oder auch Games, ergänzen inzwischen erfolgreich die Medienbestände Öffentlicher Bibliotheken. Die Erwerbung digitaler Medien sowie elektronischer Ressourcen und Lizenzen bringt viele Fragen mit sich: Die Wahl des richtigen Anbieters, die Entscheidung, ob Medien gedruckt und elektronisch oder nur elektronisch angeschafft werden sollen, die Präsentation bis hin zu rechtlichen Problemen und der Messung der Nutzung von digitalen Medien. Diese Veranstaltung bietet einen kurzen Sachstand zum Thema, Ideen und Anregungen, Best-Practice und vor allem die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen und zu beraten.

Folgende Themen stehen auf dem Programm:

  • Lizenzen und Lizenzmodelle
  • Elektronische Zeitschriften versus Print: Pressdisplay und die Nutzung der Elektronischen Zeitschriftendatenbank als Möglichkeit für Öffentliche Bibliotheken
  • Statistik, Messung der Nutzung
  • Bestandspräsentation und Marketing im Verbund
  • Games und Gaming

Lernergebnisse:

Am Ende des Seminars

  • sind Sie über aktuelle Projekte und Themen informiert,
  • konnten Sie eigene Fragen im direkten Austausch mit Kolleginnen und Kollegen ansprechen und klären,
  • haben Sie Ihr Fachwissen vertieft und sind in der Lage, Anregungen zu bewerten und gegebenenfalls in Ihrer Einrichtung umzusetzen.

Methoden:

Kurzvortrag/Präsentation, Diskussion, Erfahrungsaustausch

M
M