Kontakt & Service

Fachstudienberatung

Heike Iven-Koralli

  • Telefon+49 214-32831-4621

Pharmazeutische Chemie (Bachelor) – Beratung

Studierende in der Fakultät (Bild: Thilo Schmülgen/FH Köln)

Sie interessieren sich für den Studiengang Pharmazeutische Chemie? – Wir beraten Sie gerne! Wir freuen uns auf unsere zukünftigen Studierenden und möchte Sie beim Schritt ins Studium unterstützen.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen von Studieninteressierten.

+ Was ist "Pharmazeutische Chemie"?

Die Pharmazeutische Chemie beschäftigt sich klassischerweise mit der Synthese, Struktur und Wirkung von Arzneimitteln. Der Studiengang Pharmazeutische Chemie wird den aktuellen Entwicklungen in der Pharmazeutischen Industrie gerecht und erweitert dabei dieses klassische Verständnis. Hierzu werden alle Disziplinen zusammengefasst, die notwendig sind, um ein Arzneimittel zu identifizieren, zu entwickeln, zu produzieren und auf den Markt bzw. zum Patienten zu bringen. Vertreten werden diese Teilbereiche durch die vier Schwerpunktfächer: "Pharmazeutische Chemie und Analytik", "Bio-Pharmazeutische Chemie", "Pharmamanagement" und "Pharmazeutische Technologie". Der Studiengang stellt damit keine Spezialisierung auf nur ein Teilgebiet der Pharmazie dar, sondern bietet eine interdisziplinäre Ausbildung entlang der pharmazeutischen Wertschöpfungskette mit dem Ziel einer Beschäftigung in der pharmazeutischen Industrie.

+ Was unterscheidet den Studiengang "Pharmazeutische Chemie" von einem Studiengang der "Pharmazie"?

Der Studiengang Pharmazeutische Chemie ist kein Studiengang "Pharmazie-light". Sie erwerben keine Approbation (staatl. Prüfung und Zulassung als Apotheker), sondern einen Bachelor of Science. Das Berufsziel unserer Absolventen sind nicht die Apotheke und der damit verbundene Verkauf von Arzneimitteln, sondern eine anspruchsvolle Tätigkeit in der Phamarzeutischen Industrie. Der Einsatz hier ist recht vielschichtig und kann in den unterschiedlichsten Stufen der Arzneistoffentwicklung liegen. Ihre spätere Tätigkeit hängt letztlich von Ihren Interessen und Schwerpunktfächern im Studium bzw. in den Praxis-/ und Bachelorprojekten ab.

+ Welche Schwerpunkte setzt der Studiengang "Pharmazeutische Chemie" der TH Köln?

Der Studiengang ist schwerpunktmäßig ein Chemiestudiengang. Ab dem 4. Semester können Sie sich nach Ihren Neigungen für eine Schwerpunktrichtung entscheiden, in der Sie Ihre Kenntnisse und praktischen Erfahrungen vertiefen können. Derzeit bietet die Fakultät die Schwerpunktrichtungen "Pharmazeutische Chemie und Analytik", "Bio-Pharmazeutische Chemie", "Pharmamanagement" und "Pharmazeutische Technologie" an.

+ Welche Abschlüsse kann ich im Studiengang "Pharmazeutische Chemie" an der TH Köln erwerben?

Derzeit können Sie den Abschluss "Bachelor of Science" erwerben. Ein entsprechender Masterstudiengang befindet sich in der Planung, mit dem Ziel, den derzeit Studierenden des Bachelor-Studiengangs einen Einstig in ein Masterprogramm zu ermöglichen.

+ Welche Karrieremöglichkeiten eröffnet mir ein Bachelor-Abschluss im Studiengang "Pharmazeutische Chemie"?

Der Studiengang bereitet Sie schwerpunktmäßig auf eine Karriere in der Pharmazeutischen Industrie vor. Der Einsatz hier ist recht vielschichtig und hängt von Ihren Interessen und Schwerpunktfächern im Studium bzw. Ihren Praxis- und Bachelorprojekten ab. Einsatzgebiete können die Pharmazeutische Entwicklung, Produktion, Forschung, aber auch das Pharma Marketing oder die Arzneimittelzulassung sein. Hierbei kommen grundsätzlich sowohl mittelständische, aber auch große Pharma & Biotechnologie Firmen in Frage. In den nächsten Jahren wird der Bedarf an Fachkräften steigen. Die Fakultät baut regionale und überregionale Netzwerke zu relevanten Firmen auf, um mehr über deren zukünftigen Bedarf zu erfahren, aber auch um Möglichkeiten für Kooperationen und Bachelor-Arbeiten zu erschließen. Alle Dozenten haben langjährige Erfahrungen in der internationalen Pharmaindustrie und wissen, welche Anforderungen an die Mitarbeiter gestellt werden. Damit können wir Sie sehr gut auf Ihre spätere Tätigkeit vorbereiten. Betriebspraktika und die Erstellung der Bachelor-Arbeit erfolgen in enger Kooperation mit externen Firmen bzw. direkt in einem Betrieb. Über die Pharmazeutsiche Industrie hinaus vermittelt der Studiengang die Grundlage für eine Vielzahl verschiedener Entwicklungsmöglichkeiten in verwandten Industriezweigen, wie z.B. der Chemischen Industrie, oder in verwandten Berufen in beispielsweise Marketing und Vertrieb.

+ Welche Voraussetzungen muss ich für eine Zulassung zum Studiengang "Pharmazeutische Chemie" an der TH Köln erfüllen?

Der Studiengang "Pharmazeutische Chemie" an der TH Köln ist zulassungsbeschränkt. Es gelten die besonderen Zugangsbestimmungen zur Aufnahme eines Studiums in einem zulassungsbeschränkten Studiengang an der TH Köln.

+ Ich studiere oder studierte Chemie, Pharmazie, oder einen verwandten Studiengang, würde gern zum Studiengang "Pharmazeutische Chemie" an der TH Köln wechseln. Welche Studienleistungen können mir anerkannt werden?

Der Wechsel zum Studiengang "Pharmazeutische Chemie" aus einem verwandten Studiengang an einer deutschen Hochschule ist grundsätzlich möglich. In welchem Fachsemester Sie einsteigen können, hängt von den von Ihnen bereits erbrachten und für das neue Studium relevanten Studienleistungen ab. Grundsätzlich sind Studienleistungen im ECTS übertragbar. Über die Anrechnung von Modulleistungen im neuen Studiengang muss aber im Einzelfall entschieden werden. Wichtig ist, dass Sie die Inhalte der betreffenden Module und die erbrachten Leistungen dokumentieren können. Sollten Sie eine der für das neue Studium relevanten Modulprüfungen im alten Studiengang endgültig nicht bestanden haben, wenden Sie sich bitte an die Studienberatung der TH Köln.

+ In meinem bisherigen Studiengang (z.B. Medizin, Pharmazie) wurden Module bzw. Studienfächer nur mit "bestanden" bzw. "mit Erfolg teilgenommen" bewertet. Können mir solche Studienleistungen dennoch angerechnet werden?

Für eine benotete Modulprüfung (gilt für die meisten Vorlesungsmodule) können nur solche Äquivalenzleistungen angerechnet werden, die selbst mit einer Note bewertet wurden oder aus deren Bewertung sich eine Note ableiten lässt (z.B. aus einem Prozentrang o.ä.). Für unbenotete Module (z.B. Praktika) Ihres neuen Studiengangs, die also nur mit "bestanden" oder "nicht bestanden" abgeschlossen werden, können grundsätzlich auch unbenotete, dem Umfang nach entsprechende, äquivalente Leistungen angerechnet werden, sofern diese den hier angestrebten Lernzielen und Kompetenzniveaus entsprechen. Lernziele, Umfang und Inhalt der (praktischen) Modul- und Prüfungsleistungen müssen hierzu nachvollziehbar und möglichst detailliert nachgewiesen werden.

M
M