Tipps für englischsprachige Bewerbungsunterlagen

Auf viele Studienplätze, Stipendien und Praktika im Ausland müssen Sie sich schriftlich in englischer Sprache bewerben. Informieren Sie sich vor Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen, welche Bewerbungsform in Ihrem Gastland oder an Ihrer Gastinstitution üblich ist und wie Ihr Lebenslauf aufgebaut sein sollte. Einige Tipps für die Erstellung Ihrer Unterlagen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Lebenslauf/Curriculum Vitae (CV)

Aussagekräftige und überzeugende englischsprachige Bewerbungsunterlagen sind keine einfache Übersetzung Ihrer deutschsprachigen Unterlagen. Der englische CV hat einen eigenen Aufbau und weicht deutlich von der deutschen Form ab. Sofern Sie sich für einen Studienaufenthalt entschlossen haben, finden Sie die notwendigen Informationen zur Bewerbung fast immer auf der Homepage Ihrer gewünschten Gastuniversität.
Generell sollten Sie beim Verfassen Ihres Lebenslaufs auf die Kürze achten. Je nach Ihren bereits gesammelten Erfahrungen, sollte der CV zwei bis drei Seiten nicht überschreiten. Eine kostenlose Vorlage für fast alle europäischen Länder sowie Hilfestellung beim Erstellen Ihres Lebenslaufs finden Sie auf den Internetseiten von Europass.

Europass.

Motivationsschreiben/Letter of Motivation/Letter of Purpose

In einem Motivationsschreiben legen Sie Ihr Studien-oder Arbeitsinteresse sowie die Auswahl Ihrer Universität oder Gasteinrichtung dar. Das Motivationsschreiben ist ein sehr wichtiger Teil Ihrer Bewerbung und sollte immer ein persönlicher Text von Ihnen sein.

Für das Motivationsschreiben sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • What the admissions committee will read between the lines: motivation, competence, potential
  • Emphasize everything from a positive perspective and write in an active, not a passive voice.
  • Demonstrate everything by example; don’t say directly that you’re a persistent person, show it.
  • If there is something important that happened to you that affected your grades, such as poverty, illness, or excessive work, state it. Write it affirmatively, however, showing your perseverance.
  • Make sure everything is linked with continuity and focus.
  • The essay should be approximately (1½-2 pages) single-space, 12pt. font.

Eine mögliche Gliederung für Ihr Motivationsschreiben könnte so aussehen:

  • Part 1: Introduction
  • Part 2: Summarize what you did as an undergraduate/ graduate
  • Part 3: Indicate your current activities.
  • Part 4: Elaborate on the topic you wish to pursue for graduate school/ post-graduate school

Quelle: University of Berkeley

Empfehlungsschreiben/Letter of Reference

Ein Empfehlungsschreiben oder Letter of Reference/Letter of Recommendation ist ein schriftliches Dokument, das eine positiv wertende Empfehlung einer Person ausweist und bei der Meinungsbildung helfen soll. Sie sollten darauf achten, ob Sie mit dem Empfehlungsschreiben eine bestimmte Person ansprechen wollen oder ob Sie eher ein allgemein formuliertes Referenzschreiben benötigen. Viele Hochschulen verlangen für einen Studienaufenthalt im Ausland ein Empfehlungsschreiben. In der Regel werden Dozentinnen und Dozenten gebeten, ein Empfehlungsschreiben zu verfassen.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet für seine zukünftigen Stipendiatinnen und Stipendiaten eine Vorlage, die von den Referenzgebern ausgefüllt werden kann.

Gutachten zu Stipendienanträgen

Wer sich nicht an der Gutachtenvorlage des DAAD orientieren möchte, findet hier ein Muster-Empfehlungsschreiben, dass für die eigenen Zwecke angepasst werden kann.

Übersetzungen

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrer Gastuniversität oder Ihrem internationalen Arbeitgeber,  ob Sie für Ihre Bewerbungsunterlagen eine beglaubigte, englische Übersetzung Ihres Notenspiegels (Transcipt of Records) oder Zeugnisses benötigen. Auf Anfrage ist es möglich, diese Dokumente auch in englischer Sprache zu erhalten. Bitte setzen Sie sich für die Beantragung mit dem Studienbüros der TH Köln in Verbindung.

M
M