Krankenversicherung für Internationale Studierende

HBF Köln (Bild: TH Köln / Silva Oliveira)

Alle Studierende benötigen eine Krankenversicherung für ein Studium in Deutschland. Bitte beachten Sie dabei, dass eine Reisekrankenversicherung nicht für die Einschreibung an der TH Köln ausreichend ist. Es gibt in Deutschland zwei Arten von Krankenversicherungen: gesetzliche und private Anbieter.

Sie müssen bis zu Ihrem 30. Lebensjahr oder bis zum 14. Fachsemester gesetzlich krankenversichert sein. Eine private Krankenversicherung ist nur in Ausnahmefällen erlaubt. Bitte beachten Sie: Wenn Sie einmal eine private Krankenversicherung abgeschlossen haben, können Sie während Ihres Studiums nicht mehr zur gesetzlichen Krankenversicherung zurückkehren.

Mit einigen Ländern, wie z.B. der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum, hat Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Solange Sie zu Hause krankenversichert sind, können Sie sich von der Krankenversicherungspflicht in Deutschland befreien lassen. Bitte klären Sie vor Ihrer Abreise nach Deutschland, welche Dokumente Sie mitnehmen müssen. In der Regel ist für Studierende die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) ausreichend. Ihre Versicherung stellt die EHIC in der Regel kostenlos aus. Mit Ihrer EHIC gehen Sie zu einer gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland und lassen sich von der Versicherungspflicht befreien. Die TH Köln braucht diese Befreiung für Ihre Einschreibung.

Es kann sein, dass Ihre Versicherung nicht alle Kosten in Deutschland übernimmt. Fragen Sie Ihre Versicherung vor der Einreise, welche Leistungen und Kosten in Deutschland damit abgedeckt werden. Wenn Sie zu Hause nicht krankenversichert sind, müssen Sie sich - wie alle anderen Studierenden auch - in Deutschland versichern.

Wenn Sie sich in Deutschland versichern möchten, empfehlen wir eine gesetzliche Krankenversicherung abzuschließen, wenn Sie unter 30 Jahre alt sind. Diese Versicherung kostet derzeit ca. 90 € pro Monat. Ihr Vorteil ist: Wir sind sicher, dass Sie eine gute gesetzliche Krankenversicherung bekommen. Sie deckt alle Leistungen und Kosten ab, die Sie während Ihres Studiums benötigen. Große gesetzliche Versicherungsgesellschaften sind zum Beispiel die Techniker, Barmer, oder DAK.

Werden Sie durch Förderprogramme des DAADs, einer Partnerinstitution des DAADs oder der Europäischen Union unterstützt, können Sie sich für die Versicherung des DAAD entscheiden. Bitte beachten Sie: Wenn Sie ein DAAD-Stipendium erhalten, dann ist Ihre Krankenversicherung bereits ein Teil Ihres Stipendiums.

Sie müssen eine private Krankenversicherung finden, wenn Sie älter als 30 Jahre sind. Bitte achten Sie bei der Suche darauf, dass die gleichen Leistungen, wie bei einer gesetzlichen Krankenversicherung abdeckt sind.

Für Studierende, die sich nicht mehr gesetzlich krankenversichern können, bietet das Deutsche Studentenwerk eine gute Alternative an. Es gibt eine Rahmenvereinbarung mit dem UNION Versicherungsdienst für die Hanse Merkur Reiseversicherung AG getroffen. Für einen längeren Aufenthalt empfiehlt sich der Tarif "Optimal". Dieser Tarif bietet einen umfassenden Versicherungsschutz inklusive Schutzimpfungen und Vorsorgeuntersuchungen. Der Tarif "Basis" bietet nur eingeschränkte Leistungen. Dieser Tarif eignet sich eher für Studierende, die nur ein bis zwei Semester in Deutschland bleiben. In den ersten zwölf Monaten ist dieser Tarif besonders günstig. Bitte beachten Sie, dass sich ab dem 13. Versicherungsmonat die Kosten für den Tarif "Basis" erhöhen.

M
M