Kontakt & Service

Bewerbung zum DSH-Vorbereitungskurs

Die Bewerbung für das Sommersemester 2017 ist noch bis zum 15.01.2017 möglich.

Sekretariat Sprachlernzentrum

Beyzar Göral

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Raum ZN-03-09
  • Telefon+49 221-8275-2915

Studierende üben Satzbau (Bild: TH Köln)

DSH-Vorbereitungskurse

Zielgruppe

Der studienvorbereitende Deutschkurs richtet sich an Studienbewerber*innen, die bereits über gute Deutschkenntnisse, aber noch nicht über ausreichende Deutschkenntnisse für ein Fachstudium an unserer Hochschule verfügen. Bewerber*innen mit Fluchthintergrund beachten bitte die weiter unten aufgeführten Hinweise ("Besondere Hinweise für geflüchtete Bewerber").

Bitte beachten Sie, dass es sich beim DSH-Vorbereitungskurs nicht um einen Anfängerkurs handelt. Sie brauchen für Ihre Bewerbung Deutschkenntnisse auf dem abgeschlossenen Niveau B2. 

Kursdauer und -termine

Am Beginn des Kurses steht als verpflichtender Einstufungstest der internetbasierte Test
onSET-Deutsch, der mit hoher Messgenauigkeit in einem standardisierten Verfahren die allgemeine Sprachkompetenz valide misst.

Das Ergebnis in diesem Test ist ausschlaggebend dafür, in welchen der beiden DSH-Vorbereitungskurse Sie eingestuft werden:

  • DSH-Vorbereitungskurs 300 (300 Unterrichtseinheiten in 15 Wochen) oder
  • DSH-Vorbereitungskurs 500 (500 Unterrichtseinheiten in 25 Wochen)

Die Dauer Ihres Kurses wird Ihnen einen Tag nach dem Einstufungstest mitgeteilt.

Kosten

Hinweis: Die Kursdauer und das Teilnahmeentgelt haben sich für das Sommersemester 2017 geändert. Das Teilnahmeentgelt richtet sich nach dem Kurs, in den Sie eingestuft werden: 

DSH-Vorbereitung 300 (15 Wochen), DSH im Juni: 730 (+ Semesterbeitrag von ca. 260 €) Das Ablegen der DSH am Ende des Kurses ist im Teilnahmeentgelt inklusive.

DSH-Vorbereitung 500 (25 Wochen), DSH im September:1125 € (+ Semesterbeitrag von ca. 260 €) Das Ablegen der DSH am Ende des Kurses ist im Teilnahmeentgelt inklusive. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 11.

Die Aufforderung zur Zahlung des Semesterbeitrags und des Teilnehmerentgeltes erhalten Sie erst nach Einreichung aller Einschreibeunterlagen. Es wird zunächst nur das Teilnahmeentgelt in Höhe von 730,- € erhoben.

Bei Einstufung in den DSH-Vorbereitungskurs 500 ist der Differenzbetrag in Höhe 395,- € innerhalb von 14 Tagen zu entrichten. (Dieser ergibt sich aus dem Teilnahmeentgelt für den Kurs DSH-Vorbereitung 500 von 1125 € abzüglich des bereits nach der Einschreibung gezahlten Betrags von 730 €.)

Bewerbungsverfahren und -fristen

Das Bewerbungsverfahren erfolgt über uni-assist. Bei der Bewerbung müssen Sie einen der folgenden Nachweise über Ihre Deutschkenntnisse erbringen:

  • Zeugnis über den erfolgreichen Abschluss der Mittelstufe II
  • Zeugnis über das erlangte Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens

Eine Teilnahmebescheinigung ist nicht ausreichend!

Kursplatzvergabe und Einschreibung

Die Zahl der Plätze im DSH-Vorbereitungskurs ist begrenzt. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Einschreibung vergeben. Bewerben Sie sich daher frühzeitig und schreiben Sie sich nach Erhalt Ihrer Zulassung schnellstmöglich ein.

Die Zulassung für den DSH-Vorbereitungskurs wird für ein Semester gewährt, danach muss die DSH abgelegt werden. Ein Platz im DSH-Vorbereitungskurs garantiert keinen Studienplatz für ein folgendes Fachstudium an der TH Köln. Sie müssen sich nach bestandener DSH für das Fachstudium erneut bewerben.

Es besteht kein pauschaler Anspruch auf eine Teilnahme am DSH-Vorbereitungskurs.

Besondere Hinweise für geflüchtete Bewerber

  • Ein gebührenbefreites Bewerbungsverfahren bei uni-assist ist möglich. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Bewerbung über uni-assist
  • Für Geflüchtete übernimmt die TH Köln zurzeit den Semesterbeitrag für das erste Semester. 
  • In begrenzter Anzahl stehen für Geflüchtete Plätze ohne Teilnahmeentgelte zur Verfügung, die aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) oder des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) finanziert werden. 

 
M
M