Kontakt & Service

Fachübersetzen aus kognitionstranslatologischer Sicht

Das Kölner Modell des situierten Fachübersetzers / The Cologne Model of the Situated LSP Translator

Publikationen, Anwendung in der Entwicklung projektbasierter Lehrangebote

Auf einen Blick

Kategorie Beschreibung
Forschungsprojekt Fachübersetzen aus kognitionstranslatologischer Sicht – das Kölner Modell des situierten Fachübersetzers / The Cologne Model of the Situated LSP Translator 
Leitung Dr. Ralph Krüger 
Fakultät Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften 
Institut Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation 
Website
Abstract In diesen beiden Fachzeitschriftenartikeln (der erste erscheint in der diesjährigen Dezember-Ausgabe von trans-kom, der zweite wurde im Journal of Specialised Translation zur Publikation eingereicht) stelle ich das „Kölner Modell des situierten Fachübersetzers“ vor, mit dem die Einflussfaktoren auf die Kognition des Übersetzers in realen Arbeitsumfeldern möglichst vollständig beschrieben werden sollen. Das Modell ist im Teilbereich der Kognitionstranslatologie zu verorten und basiert hauptsächlich auf der Theorie der Situated Translation von Risku (2004). Das Modell kann als theoretische Beschreibungsgrundlage realer Übersetzungssettings dienen und zeigt verschiedene für die Fachübersetzung relevante Forschungsperspektiven auf, wie beispielsweise die soziologisch fundierte Modellierung des Machtgefüges in der Übersetzungs- und Lokalisierungsbranche sowie praxisbezogene Usability-Studien im Bereich der Übersetzungstechnologie (ein entsprechender Artikel wurde ebenfalls zur Publikation eingereicht). 
Fachliche Anbindung Translationswissenschaft, Fachübersetzen, situiertes Übersetzen (Situated Translating) 
M
M