Labor für Schwingungstechnik und Leichtbau

let's schwing!

Das Labor für Schwingungstechnik und Leichtbau (LSL) der TH Köln ist Teil des Instituts für Allgemeinen Maschinenbau (IAM).

Im LSL werden Studierende in den Themen der Schwingungstechnik und insbesondere der Maschinendynamik in Verbindung mit Leichtbau praktisch geschult.

Die Schwerpunkte im Labor gliedern sich in

  • Erzeugen/Generieren von Schwingungen
  • Messen, Visualisierung und Analyse von Schwingungen
  • Vorausschauende Instandhaltung (predictive mainenance) von schwingenden Maschinen
  • Nutzbarmachung von Schwingungen z.B. in der Siebung, Reinigung oder Fertigungstechnik
  • Energieeffizienz von schwingenden Maschinen durch Leichtbau

Neben der praktischen Lehre werden gezielt Forschungsprojekte in den folgenden Bereichen durchgeführt

Verfahrens- und Anlagentechnik

Prozesse in den Bereichen Sieben, Fördern, Recycling, Kompostierung und Kunststoffverarbeitung zur Steigerung der Effizienz und Ressourcenschonung

Konstruktion und Leichtbau

Schwingungsanalysen an Maschinen und Fahrzeugen zur Steigerung der Langlebigkeit und Sicherheit bei reduziertem Gewicht

Fertigungstechnik

Schwingungsanalysen beim Zerspanen von hochfesten und leichten Werkstoffen wie z.B. faserverstärkte Kunststoffe, Titan oder Sinteraluminium

Digitalisierung

Vorrausschauende Instandhaltung (predictive maintenance) unter Einsatz von Zustandsüberwachung (condition monitoring)

M
M