Kontakt & Service

Fragen zur Bewerbung?

Sarah Radke

Sarah Radke

Hochschulreferat Personalservice

  • Telefon+49 221-8275-5156

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen an recruiting@th-koeln.de.

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen im Bereich Grundlagenlehre Elektrotechnik

Bewerbungsfrist: 27.02.2018 - Kennziffer: 0701W/18

Die Promotion mit einer kooperierenden Universität ist vorgesehen.

An der Fakultät für Informations- Medien- und Elektrotechnik der Technischen Hochschule Köln, in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Anlagen-, Energie- und Maschinensysteme am Campus Deutz suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (39,83 Stunden/Woche) befristet für 3 Jahre zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen im Bereich Grundlagenlehre Elektrotechnik.

Ihre Aufgaben

In Ihren Aufgabenbereich fällt neben der Mitarbeit an der Neugestaltung des Praktikums für den Bereich Grundlagen Elektrotechnik für Maschinenbauer auch die Unterstützung in der Lehre, unter anderem durch die Übernahme von Lehrveranstaltungen für 4 SWS. Weiterhin sind Sie für die Erstellung eines didaktischen Konzepts für einen digitalen Übungsraum verantwortlich, dessen Umsetzung Sie ebenfalls begleiten. Darüber hinaus übernehmen Sie die Betreuung, Anleitung und Koordination von studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräften des Instituts. Zudem haben Sie die Möglichkeit an wissenschaftlichen sowie fachlichen Konferenzen teilzunehmen und hochschuldidaktische Seminare zu besuchen. Die angestrebten Promotionen können in den Bereichen digitale Fachdidaktik oder der systemischen Energieeffizienz erfolgen.

Ihr Profil

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium auf Masterniveau im Bereich Elektrotechnik oder haben Physik für das Lehramt studiert.
  • Sie weisen einen Facharbeiterbrief Elektrotechnik oder Vergleichbares vor.
  • Sie haben ausgeprägte elektrotechnische Grundlagen- und Anwendungskenntnisse und konnten Programmiererfahrungen, z. B. mit LaTeX, phython oder MATLAB/Simulink sammeln.
  • Sie zeigen sich verhandlungssicher im englischen Sprachgebrauch, Deutsch beherrschen Sie auf gutem Niveau.
  • Sie bringen vielseitige Erfahrungen in der Ausbildungsbetreuung, Jugendarbeit oder Lehre, gerne im Hochschulbereich, mit und zeigen Einfühlungsvermögen bei der Arbeit mit Studierenden technischer Studiengänge.
  • Sie interessieren sich dafür, die Chancen der Digitalisierung für die Lehre zu nutzen und idealerweise Fragestellungen der Energieeffizienz zu bearbeiten; Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten sind dafür von Vorteil.
  • Sie zeichnet eine sehr zuverlässige und selbstständige Arbeitsweise sowie Ihre besondere Teamfähigkeit aus.

Unsere Rahmenbedingungen

  • Die Stellen werden in Vollzeit angeboten, können aber bei Vorliegen geeigneter Bewerbungen auch in Teilzeit besetzt werden.
  • Sie profitieren von unseren regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsangeboten.
  • Sie haben die Möglichkeit zur Abnahme eines VRS-Großkundentickets.
  • Sie nehmen an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) teil.
  • Sie werden vergütet nach der Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag der Länder (TV-L).

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 0701W/18 bis zum 27.02.2018.

Bitte senden Sie alle relevanten Unterlagen zusammengefasst in einem PDF-Dokument per E-Mail an recruiting@th-koeln.de.

Postalische Bewerbungen senden Sie bitte an:

Präsident der TH Köln
Sarah Radke, Team 9.3
Gustav-Heinemann-Ufer 54
50968 Köln

Berücksichtigen Sie bitte, dass eine Rücksendung Ihrer Unterlagen nicht erfolgt.

Wir bieten 1.700 Beschäftigten und 26.000 Studierenden ein inspirierendes Wirkungsumfeld. Mit Technology, Arts and Sciences bringen wir unsere akademische Vielfalt, unsere Interdisziplinarität und unsere Internationalität zum Ausdruck. Mit diesem Anspruch verstehen wir uns in Lehre und Forschung als Modell für die Zukunft. Wir pflegen eine Kultur des Ermöglichens und ein partnerschaftliches Miteinander. Internationale Wissenschaftsstandards, Gendergerechtigkeit und Inklusion sind die Leitlinien unserer Personalentwicklung. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

M
M