Auslandsadoptionen: Kinder kauft man nicht

Vortrag, 12. Januar 2015

Logo der Kölner Wissenschaftsrunde (Bild: Kölner Wissenschaftsrunde)

Christian Tribowski erläutert wie ein geldbasiertes Adoptionssystem funktioniert und wie es den Handel mit Kindern vermeidet.

Auf einen Blick

Auslandsadoptionen: Kinder kauft man nicht

Vortrag

Wann?

  • 12. Januar 2015
  • 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Wo?

Rathaus Spanischer Bau
Ratssaal
Rathausplatz
50667 Köln

Veranstaltungsreihe

Wissenschaft im Rathaus

ReferentIn

Mit Christian Tribowski, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung

Veranstalter

Kölner Wissenschaftsrunde


Für viele Kinderlose sind Auslandsadoptionen die einzige Möglichkeit ihren Traum von einer Familie zu realisieren. Für die Adoption Geld zu bezahlen, bringt viele Bewerber in eine Zwickmühle. Das Haager Adoptionsübereinkommen regelt verbindlich das Prozedere einer Auslandsadoption, doch gehören nicht alle großen Herkunftsländer zu den rund 90 Unterzeichnerstaaten. Bei Adoptionen über Nichtunterzeichnerstaaten besteht das Risiko, dass das Kind zur Ware wird. Doch Kinder kauft man nicht, das ist Tabu und natürlich verboten.

M
M