Kontakt & Service

Fragen zur Bewerbung?

Christiane Schnuer

Hochschulreferat Personalservice

  • Telefon+49 221-8275-3508

Fachliche Fragen?

Prof. Dr. Gundolf S Freyermuth

Kulturwissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-3024

Professur für Media and Game Studies (50%) mit dem Schwerpunkt Player Research

Bewerbungsfrist: 22.08.2019 Kennziffer: F021902_1

An der Fakultät für Kulturwissenschaften der Technischen Hochschule Köln in Köln-Mülheim ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende W2-Professur (50%) befristet auf 5 Jahre zu besetzen:

Professur für Media and Game Studies (50%) mit dem Schwerpunkt Player Research

Ihre Aufgaben

Sie vertreten das interdisziplinäre Fachgebiet „Media and Game Studies“ mit dem Schwerpunkt „Player Research“ in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Cologne Game Lab (CGL) an der Fakultät für Kulturwissenschaften.

Sie lehren und erforschen die Grundlagen der theoretischen und empirischen Spielerforschung, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) Themen wie Motivation der Spieler, Verhalten der Spieler, Arten von Spielern, Spielergemeinschaften, Methoden der Spielerforschung, Nutzererfahrung (Design) und Spielernutzerforschung.

Sie unterrichten in BA- und MA-Programmen Game Artists, Game Designer und Game Programmierer, die für ihre kreative Praxis grundlegende und fortgeschrittene Kenntnisse der Spielerforschung benötigen. Sie betreuen BA- und MA-Studenten intensiv und kooperieren in interdisziplinärer Lehre und Forschung mit anderen Studienschwerpunkten. Alle Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.

Mit Ihren Forschungsaktivitäten stärken Sie das Forschungsprofil der Fakultät und werben aktiv Drittmittel ein.  Die Entwicklung und Beteiligung an interdisziplinären Forschungsprojekten zu nichtlinearen audiovisuellen Medien mit Partnern innerhalb und außerhalb der Universität sowie die Betreuung von kooperativen Promotionsprojekten ist besonders erwünscht.

Zu Ihren Aufgaben gehört neben der Lehre und Forschung auch die engagierte Mitwirkung bei der curricularen Planung und bei der Weiterentwicklung bestehender und zukünftiger Lehre. Sie arbeiten aktiv in der Selbstverwaltung der Fakultät und im Institutsmanagement mit und sind bereit, hier Verantwortung zu übernehmen.

Ihr Profil

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine Promotion und sind international auf dem Gebiet des „Player Research“ ausgewiesen. Neben Ihren herausragenden Leistungen in der akademischen Forschung, nachgewiesen durch entsprechende Publikationen, verfügen sie über mehrjährige Berufserfahrung außerhalb der Universität in relevanten Bereichen wie „Games User Research.“

Von dem Erfordernis einer berufspraktischen Tätigkeit außerhalb einer Hochschule kann nur abgewichen werden im Falle einer Habilitation oder bei ansonsten habilitationsadäquaten zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen. Diese habilitationsadäquaten Leistungen sind durch ein der Bewerbung beizufügendes Gutachten einer Universitätsprofessorin oder eines Universitätsprofessors nachzuweisen.

Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen in der Lehre gesammelt und sind bereit, moderne Hochschuldidaktik umzusetzen. Sie besitzen die Fähigkeit zur Ausrichtung des eigenen Denkens und Handelns auf die langfristigen Ziele der Hochschule sowie die Fähigkeit, Lösungen gemeinsam und arbeitsteilig zuverlässig zu erarbeiten.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 22.08.2019 unter Angabe der Kennziffer F1021902_1 mit den üblichen Unterlagen zusammengefasst in einem PDF-Dokument per E-Mail an christiane.schnuer@th-koeln.de. Postalische Bewerbungen richten Sie bitte an den Präsidenten der TH Köln, z.Hd. Christiane Schnuer, Gustav-Heinemann-Ufer 54, 50968 Köln.

Wir bieten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein inspirierendes Wirkungsumfeld. Mit Technology, Arts and Sciences bringen wir unsere akademische Vielfalt, unsere Interdisziplinarität und unsere Internationalität zum Ausdruck. Mit diesem Anspruch verstehen wir uns in Lehre und Forschung als Modell für die Zukunft. Wir pflegen eine Kultur des Ermöglichens und ein partnerschaftliches Miteinander. Internationale Wissenschaftsstandards, Gendergerechtigkeit und Inklusion sind die Leitlinien unserer Personalentwicklung. Wir sind als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

M
M