Kontakt & Service

Fragen zur Bewerbung?

Christiane Schnuer

Hochschulreferat Personalservice

  • Telefon+49 221-8275-3508

Fachliche Fragen?

Prof. Dr. Lasse Scherffig

Kulturwissenschaften

  • Telefon+49 221-8275-5172

Professur für Designing Technological Futures

Bewerbungsfrist: 16.05.2019 Kennziffer: F021901

Digitale Technologien und Code sind das Material, aus dem unsere Zukunft mitsamt ihren sozialen, kulturellen und ökonomischen Kontexten gebaut wird. Der neue Bachelorstudiengang »Code & Context« verknüpft die Bereiche Coding, Design und Entrepreneurship und bereitet Studierende auf die gesellschaftlichen, technischen und ökonomischen Anforderungen einer digitalisierten Welt vor. Im Spannungsfeld von Informatik und Design ermöglicht dieser neue Studiengang mittels innovativer Lehr- und Lernformen den Erwerb praktischer, wissenschaftlich fundierter Kompetenzen.

Durch eine ganzheitliche Perspektive auf Hardware, Software und deren Wirkungsweisen erkennen und bewerten die Lehrenden und Studierenden Potenziale über Fachgrenzen hinweg. Damit begegnen sie den sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Herausforderungen einer digitalisierten Gesellschaft – innovativ, zukunftsgerichtet und verantwortungsvoll. An der TH Köln sind für diesen Studiengang vier neu geschaffene Professuren zu besetzen, die sich an den zentralen Handlungsfeldern des Studiengangs ausrichten und den Kern seines Kompetenzprofils bilden.

An der Köln International School of Design (KISD) der Fakultät für Kulturwissenschaften der Technischen Hochschule Köln ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt an ihrem Standort Köln-Mülheim folgende W2-Professur zu besetzen:

Professur für Designing Technological Futures

Ihre Aufgaben

In Lehre und Forschung repräsentieren Sie die Gestaltung neuer Handlungsräume im Kontext der Digitalisierung. Basierend auf dem Aufgabengebiet wirken Sie an der Weiterentwicklung des Studienangebots »Code & Context« mit. Dazu lehren und entwickeln Sie analytische, technische, konzeptionelle und gestalterische Kompetenzen in der Entwicklung von Zukunftsszenarien, der Realisierung von Prototypen sowie deren weiterführende Umsetzung. Der Vielschichtigkeit technischer Produktwelten stehen Sie mit radikalen und ungewöhnlichen Ansätzen gegenüber. Ihre Lehre setzt sich dabei reflektiert mit den Potenzialen der Digitalisierung in wechselnden gesellschaftlichen, kulturellen und ökonomischen Kontexten auseinander. Die anhaltende Technologisierung praktisch aller Lebensbereiche führt zu einer großen Bandbreite möglicher Formate, die hier von der spekulativen Konzeption und Entwicklung von Prototypen über den Einsatz partizipatorischer Prozesse bis hin zu komplexen Entwürfen gesellschaftlicher Veränderung und sozialer Innovation reicht. Sie vermitteln gestalterische Methoden und deren konstruktiv-kritische Anwendung unabhängig von bestimmten technischen Systemen. Kern des Studiums ist dabei eine Vielzahl interdisziplinärer, praxisorientierter und kollaborativer Projekte.

Ihr Profil

Als Gestalter*in mit herausragender Qualifikation repräsentieren Sie das Fachgebiet sowohl projekt- und praxisbezogen in der Lehre als auch in Theorie und Forschung. Ausgewiesene Expertise in der Gestaltung und Analyse innovativer technologischer Produkte, Systeme und Prozesse und der damit zusammenhängenden gesellschaftlichen Kontexte wird unbedingt erwartet.

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium im künstlerisch-gestalterischen Bereich oder in einer Disziplin mit starkem Designbezug mit herausragenden Leistungen, eine Promotion (oder promotionsadäquate Leistungen – siehe Anforderungsprofil) sowie eine einschlägige mehrjährige Berufserfahrung außerhalb der Hochschule in den angesprochenen Bereichen.

Sie haben bereits Erfahrungen in der Lehre gesammelt, idealerweise in unterschiedlichen institutionellen Kontexten. Wünschenswert sind eine breite, auch internationale Vernetzung sowie ausgewiesene Aktivitäten in thematischen Netzwerken und relevanten Interessengruppen. Sehr gute Englischkenntnisse werden erwartet. Bei Nicht-Muttersprachlern*innen sind gute Deutschkenntnisse wünschenswert.

Sie besitzen die Fähigkeit zur Ausrichtung des eigenen Denkens und Handelns auf die langfristigen Ziele der Hochschule sowie die Fähigkeit, Lösungen gemeinsam und arbeitsteilig zuverlässig zu erarbeiten.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 16.05.2019 unter Angabe der Kennziffer F021901 mit den üblichen Unterlagen zusammengefasst in einem PDF-Dokument per E-Mail an christiane.schnuer@th-koeln.de. Postalische Bewerbungen richten Sie bitte an den Präsidenten der TH Köln, z.Hd. Christiane Schnuer, Gustav-Heinemann-Ufer 54, 50968 Köln.

Wir bieten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein inspirierendes Wirkungsumfeld. Mit Technology, Arts and Sciences bringen wir unsere akademische Vielfalt, unsere Interdisziplinarität und unsere Internationalität zum Ausdruck. Mit diesem Anspruch verstehen wir uns in Lehre und Forschung als Modell für die Zukunft. Wir pflegen eine Kultur des Ermöglichens und ein partnerschaftliches Miteinander. Internationale Wissenschaftsstandards, Gendergerechtigkeit und Inklusion sind die Leitlinien unserer Personalentwicklung. Wir sind als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

M
M