Musiknutzung in der Jugendmedienarbeit

Tagung, 09. September 2015

GEMA, Creative Commons & Co: Rechtssicherer Umgang mit Musik

Auf einen Blick

Musiknutzung

Tagung

Wann?

  • 09. September 2015
  • 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Wo?

Forschungsstelle Medienrecht TH Köln
Claudiusstr. 1
Raum 284

Veranstalter

Forschungsstelle Medienrecht FH Köln, Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW e.V., Landesmusikrat NRW e.V.

Weitere Informationen

Programm


In   der   Medienarbeit   mit   Jugendlichen   spielt Musik   eine   wichtige   Rolle.   Den   Jugendlichen   dient   sie   als identifikationsstiftende  Referenz.  Mit  ihr  werten  sie  ihre  Medienproduktion  auf.  Das  kostet  Geld  für  Lizenzen, doch Mittel sind nur begrenzt vorhanden. Zudem schrecken schwer verständliche Verfahren vom Rechteerwerb ab. Auch wenn Jugendliche und Fachkräfte aus der Jugendarbeit alles richtig zu machen versuchen, verspüren sie oft eine Rechtsunsicherheit im Umgang mit Musik.

Auch Musikschaffende müssen sich im Umgang mit Rechten, Lizenzen und Vergütungsfragen auskennen, denn sie sind  existenziell  auf  die  Erlöse  aus  Lizenz- und  Nutzungsvergütungen  angewiesen.  Das  geltende  Urheberrecht bietet den Rechteinhabern Verfügungsrechte und Vergütung. Und den Akteuren der Jugendarbeit ermöglicht es den rechtssicheren Zugang zur Musik - wenn sie sich hinlänglich auskennen.


Welche  Rechte  gilt  es  zu  berücksichtigen,  wen  muss  man  fragen,  was  kostet  was?  Welche  Probleme  lösen "Creative Commons“-Lizenzen  und  welche  neuen  werfen  sie  auf?  Was  ist  GEMA-frei  und  was  ist  GEMA-Repertoire?


Diese   Fragen   möchten   die   Veranstalter, die   Kölner   Forschungsstelle   für   Medienrecht   der   TH   Köln,   die Landesarbeitsgemeinschaft  Lokale  Medienarbeit  NRW  e.V.,  der  Landesmusikrat  NRW  und  Vertreter  der  GEMA mit Fachkräften der (Medien-) Pädagogik klären und diskutieren. Ein Tag mit Expertinnen, Experten und Betroffenen, eine Gelegenheit zur Information und zum Austausch.

M
M