Kontakt & Service

Fragen zur Bewerbung?

Karoline Schulze Versmar

Karoline Schulze Versmar

Hochschulreferat Personalservice

  • Telefon+49 221-8275-3762

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen an ausbildung@th-koeln.de.

Mathematisch-technische*r Softwareentwickler*in in Kombination mit Bachelor-Studium

Bewerbungsfrist: 06.01.2019 - Kennziffer: 505/2019

Berufsausbildung an der TH Köln

Als moderne, zukunftsorientierte Hochschule und durch die IHK ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb ermöglichen wir Ihnen vor allem eines: einen abwechslungsreichen, interessanten und sicheren Ausbildungsplatz! Aktuell durchlaufen rund 30 Auszubildende in 8 verschiedenen Berufsfeldern ihre Berufsausbildung an der Technischen Hochschule Köln. Starten Sie am 1. September 2019 Ihren Weg in die Arbeitswelt bei uns als Mathematisch-technische*r Softwareentwickler*in in Kombination mit Bachelor-Studium „Angewandte Mathematik und Informatik /Scientific Programming“.

Ihre Ausbildung

Die 3-jährige Ausbildung findet im Labor für Bildgebende Verfahren und Angewandte Optik der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik der TH Köln in Kombination mit einem begleitenden Bachelorstudium an der FH Aachen am Standort Köln statt.
Bei uns erwartet Sie ein breit angelegtes Ausbildungsprofil in einem Forschungs- und Entwicklungslabor im Bereich Optische Technologien. Sie sind aktiv beteiligt an Projekten und unterstützen diese softwareseitig. Dabei sammeln Sie praktische Erfahrungen in klassischer C++ Programmierung und in hoch paralleler Programmierung von Grafikkarten. Ihr Einsatzgebiet reicht von der Implementierung moderner Algorithmen der digitalen Bildverarbeitung bis hin zur softwareseitigen Ansteuerung anspruchsvoller Hardwarekomponenten.

Das bringen Sie mit

  • Sie verfügen mindestens über die Fachhochschulreife mit guten Leistungen in Mathematik und Physik.
  • Ihr Interesse an Informatik zeigt sich idealerweise auch durch erste Programmiererfahrungen.
  • Sie haben bereits erste praktische Erfahrungen in einem technischen Bereich gesammelt, z. B. durch ein Praktikum oder in Ihrer Freizeit.
  • An die Bearbeitung Ihrer Aufgaben gehen Sie flexibel, strukturiert sowie selbstständig heran und erledigen diese sorgfältig.
  • Sie gehen offen auf Menschen zu und haben Freude daran, im direkten Austausch mit den Kolleg*innen zu stehen.

Wir bieten

  • eine überdurchschnittliche Vergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder (TVA-L BBiG).
  • vielfältige Aufgaben, die Sie umfassend auf Ihre berufliche Zukunft vorbereiten.
  • eine Betreuung durch engagierte und qualifizierte Ausbilder*innen.
  • ausbildungsbegleitende Seminare.
  • die Möglichkeit eines Auslandspraktikums.
  • die Teilnahme an der zusätzlichen Altersvorsorge der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL).

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung ebenso bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 505/2019 bis zum 06.01.2019 bevorzugt in einem PDF-Dokument per E-Mail an ausbildung@th-koeln.de.

Alternativ können Sie uns die Bewerbung auch postalisch zukommen lassen:

Vizepräsident für Wirtschafts- und Personalverwaltung der TH Köln
z. Hd. Karoline Schulze Versmar, Team 9.3
Gustav-Heinemann-Ufer 54
50968 Köln

Wenn Sie Interesse an mehreren Ausbildungsberufen haben, senden Sie bitte jeweils eine separate Bewerbung unter Angabe der Kennziffer an uns.

Berücksichtigen Sie bitte, dass eine Rücksendung Ihrer Unterlagen nicht erfolgt.

Wir bieten 1.700 Beschäftigten und 26.000 Studierenden ein inspirierendes Wirkungsumfeld. Mit Technology, Arts and Sciences bringen wir unsere akademische Vielfalt, unsere Interdisziplinarität und unsere Internationalität zum Ausdruck. Mit diesem Anspruch verstehen wir uns in Lehre und Forschung als Modell für die Zukunft. Wir pflegen eine Kultur des Ermöglichens und ein partnerschaftliches Miteinander. Internationale Wissenschaftsstandards, Gendergerechtigkeit und Inklusion sind die Leitlinien unserer Personalentwicklung. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

M
M