“Mathe ist wichtig!”

Mathematik-Vorkurs am Campus Gummersbach der TH Köln mit neuem Logo

In dieser Woche haben die Erstsemester am Campus Gummersbach der TH Köln in einem kompakten Kurs die Grundlagen der Mathematik noch einmal gelernt. Zum Wintersemester 2017/18 hatten sich 240 angehende Studierende der Informatik und der Ingenieurwissenschaften für den viertägigen Vorkurs angemeldet.

Vormittags hören die angehenden Studierenden in einer vierstündigen Vorlesung den Stoff im großen Hörsaal, nachmittags üben und wiederholen sie Formeln und Rechenverfahren in elf Kleingruppen in verschiedenen Seminarräumen. Die Übungen übernehmen die zehn Mitglieder des Vorkurs-Teams (studentische Tutoren/innen und Mitarbeiter/innen der TH), die Lehrbeauftragte Dr. Ane Schmitter hält die Vorlesungen am Vormittag, die Organisation des Kurses liegt bei Prof. Dr. Wolfgang Konen vom Institut Informatik. „Wir wiederholen von der Bruchrechnung über Wurzelziehen, Logarithmen, Gleichungen, Funktionen bis hin zur Geometrie den ganzen Stoff der Mittel- und Oberstufe im Schnelldurchgang“, so beschreibt Ane Schmitter den Umfang der „Nachhilfe“. Für die 32 Unterrichtsstunden bezahlen die Erstsemester 25 Euro, damit werden die Honorare des Vorkursteams finanziert.

Interessenten, die nicht am Vorkurs teilnehmen konnten, finden Anleitung und Hilfe im Internet beim „Online Mathematik Brückenkurs OMB+“. Der Kurs wurde von 12 Hochschulen entwickelt, darunter auch von der TH Köln. Er erklärt die Mathematik mit vielen Beispielen, interaktiven Bildern, Übungsaufgaben und Tests, an denen man sein Können selbst überprüfen kann. Online-Tutoren stehen auch während des Semesters für etwaige Fragen bereit.

„Mathe ist wichtig!“. Dieses Motto ließen sich die Teammitglieder auf ihre T-Shirts drucken,  ein Paraboloid mit einer Kugel darunter bilden ein geometrisches Ausrufezeichen.

Die Mitglieder des Vorkurs-Teams waren in diesem Wintersemester:

Dr. Ane Schmitter ( vordere Reihe, Mitte ) und ihr Team
Dr. Ane Schmitter ( vordere Reihe, Mitte ) und ihr Team (Bild: Manfred Stern / TH Köln)

Samineh Bagheri, Maurice Bartoszewicz, Yannick Dittmar, Johannes Frielingsdorf, Isabella Kleer, Christopher Poloczek, Johannes Quack, Dr. Ane Schmitter, Jan Schröder, Jonas Süllow, Peter Wagner, Christian Weiß, Alexander Zautke sowie Prof. Dr. Wolfgang Konen (nicht im Bild).​

29.09.2017

M
M