Kontakt & Service

Anmeldung und Organisation

Team
Kompetenzwerkstatt

  • Telefon+49 221-8275-5122

(329W18) Kritik äußern – Kritik annehmen

Seminar für Studierende der TH Köln, 18. November 2017

In vielen Gesprächssituationen ist es angebracht, soziale Sensibilität und situative Flexibilität zu zeigen. Oft ist man gezwungen, Probleme zu bewältigen, und das heißt, ein Problem zu erkennen, es exakt zu bestimmen, zu analysieren und zur Problemlösung beizutragen. Dabei ist es wichtig, konstruktiv Kritik äußern und annehmen zu können.

Auf einen Blick

(329W18) Kritik äußern – Kritik annehmen
Wege zu einer konstruktiven Feedbackkultur

Seminar für Studierende der TH Köln

Wann?

  • 18. November 2017
  • 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr
  • 25. November 2017
  • 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr
  • 02. Dezember 2017
  • 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Wo?

Campus Deutz
Betzdorfer Straße 2
50679 Köln
Raum: ZN 03-05

Das Seminar umfasst alle Termine.

ReferentIn

Hans-Peter Dick

Anmeldung

Die Anmeldung ist vom 06. Oktober 2017, 10.00 Uhr, bis zum 03. November 2017, 10.00 Uhr, möglich. Anmeldeformular

Veranstalter

Kompetenzwerkstatt


Seminarnummer

329W18

ECTS-Punkte

2 (Abweichungen in den Prüfungsordnungen sind vorbehalten)

Leistungsnachweis

Ja

Download für Kalender

Seminarstart in meinen Kalender übertragen 329W18 Kritik äußern–Kritik annehmen (ics, 648 BYTE)

Abmeldung

Mit diesem Formular können Sie sich abmelden.
Abmeldungen sind bis eine Woche vor Seminarbeginn möglich. Abmeldung von Seminaren der Kompetenzwerkstatt

Lernziele:

  • Das 4-Ohren-Modell einer zwischenmenschlichen Kommunikation darstellen und in Rollenspielen anwenden
  • Die Auswirkungen von Ich- und Du-Botschaften in unterschiedlichen Kontexten analysieren
  • Diverse Fragetechniken ermitteln, überprüfen und bewerten
  • Die 3 Stufen des aktiven Zuhörens kennen lernen und anwenden
  • Feedbackregeln formulieren und klassifizieren
  • Das eigene Verhalten beim Äußern und Annehmen von Kritik wahrnehmen und reflektieren

In vielen Gesprächssituationen ist es angebracht, soziale Sensibilität und situative Flexibilität zu zeigen. Oft ist man gezwungen, Probleme zu bewältigen, und das heißt, ein Problem zu erkennen, es exakt zu bestimmen, zu analysieren und zur Problemlösung beizutragen.

Dabei ist es wichtig, konstruktiv Kritik äußern und annehmen zu können. Auf der Grundlage der Einstellungsmuster "Ich bin o. k., du bist o. k. Nobody is perfect." – "Was muss noch besser gemacht werden?" – "Wie kann man es noch besser machen?" werden Kommunikationsregeln erarbeitet und trainiert, die Wege zu einer gelingenden und wertschätzenden Feedbackkultur eröffnen. Dabei kommen vielfältige Fallbeispiele zum Einsatz, die einzeln, partnerweise oder arbeitsteilig in Gruppen bearbeitet werden.

M
M