Kontakt & Service

Ansprechpartnerin

Dr. Birgit Szczyrba

Dr. Birgit Szczyrba

Präsidium

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum E1.03
  • Telefon+49 221-8275-3622

Kooperationen

Lehrende Diskussion (Bild: Bianca Boos)

Um eine Kultur der guten Lehre und der professionellen Begleitung von Studierenden an der gesamten Hochschule zu etablieren, kooperieren wir mit unterschiedlichen Institutionen. So erreichen und vernetzen wir Akteure aller Ebenen: Lehrende ebenso wie Studierende, KollegInnen in Beratungsstellen ebenso wie in der Verwaltung. Kooperationspartner sind:

Zentrum für akademische Qualifikationen und wissenschaftliche Weiterbildung der TH Köln

Das ZaQwW bildet unter anderem Tutorinnen und Tutoren weiter, die Lehrende qualifiziert bei allen Aufgaben in der Lehre unterstützen. Das Team Hochschuldidaktik berät interessierte Lehrende dazu, wie sie TutorInnen für ihre Lehre anleiten und einsetzen können, welche Aufgaben TutorInnen übernehmen können und wie Lehre für eine tutorienbegleitete Struktur umgestaltet werden kann.

Hochschulbibliothek

Coachingraum

Die Campusbibliothek Deutz (IWZ) stellt dem Kompetenzteam Hochschuldidaktik ein Beratungs- und Besprechungszimmer für Coaching und Beratung zur Verfügung. So können unkompliziert und zeitsparend Coachingtermine mit den Lehrenden des IWZ vereinbart und durchgeführt werden. Darüber hinaus lernen die Coaches die Bedingungen vor Ort - z.B. in Labors - kennen.

Das L3T-Camp an der Fachhochschule KölnDas L3T-Camp an der Fachhochschule Köln (Bild: Kompetenzteam Hochschuldidaktik)

Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien

In einem nur siebentägigen booksprint unterstützten die Hochschulbibliothek, das Projekt ProfiL² sowie das Kompetenzteam Hochschuldidaktik im August 2013 die vollständige Überarbeitung des „Lehrbuchs für Lernen und Lehren mit Technologien“ (kurz L3T) mit einem L3T-Camp - einer regionalen Anlaufstellen für potentielle Mitmacher/innen - am Standort Deutz. Dabei förderte die Hochschulbibliothek das Projekt nicht nur mit Räumlichkeiten, die jeden Tag von 9-17 Uhr für Schreibende, Kreative und die Organisation des Buchprojektes zur Verfügung standen. Sie unterstützte die Beteiligten auch in der Erstellung von Bildmaterial unter Creative-Commons-Lizenzen sowie bei Recherchen. Zahlreiche weitere Angehörige der TH Köln übernahmen vielfältige Aufgaben vom Lektorat über Zitations- und Gender-Check bis hin zur Layoutierung der Kapitel.

Weitere Camps des von Martin Ebner (TU Graz) und Sandra Schön (Salzburg Research Group) organisierten booksprint fanden parallel in Hamburg, Berlin, Darmstadt, Chemnitz, Tübingen, München und Graz statt. Insgesamt waren bei L3T 2.0 rund 250 Personen beteiligt; es entstanden 59 frei verfügbare Kapitel zum Lehren und Lernen mit Technologien.

Für die gelungene Kooperation bedanken wir uns bei: Dr. Margarete Busch (stellvertretende Leitung Hochschulbibliothek), Dr. Peter Otzen (Leitung Hochschulbibliothek), Andre Spang (@Tastenspieler), Dr. Jutta Wergen (Coachingzonen und Coachpool der TH Köln), Prof. Dr. Isabel Zorn (Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften). Außerdem Dank an alle Akteure, die L3T virtuell und in den anderen Camps unterstützt haben.

Studienberatung, ZaQwW und International Office

Zum März 2014 haben wir gemeinsam mit der Studienberatung, dem ZaQwW und dem International Office die hochschulweite Initiative "Beratung Hand in Hand" gestartet. Ziel ist es, gemeinsam mit allen beratenden Personen sowie Beratungsstellen der Hochschule ein gemeinsames, professionelles Beratungsverständnis zu entwickeln und ein Verweisnetzwerk für Studierende aufzubauen. So wird es für die Ratsuchenden wie für die Beratenden leichter, zeitnah das passende Beratungsangebot zu finden.

Hochschuldidaktik der Universität Göttingen, das Hochschulreferat Forschung und Wissenstransfer und Ghostthinker GmbH

Video-Feedback für Promovierende

Im Wintersemester 2013/2014 realisierten die Hochschuldidaktik der Universität Göttingen, die Ghostthinker GmbH und das Kompetenzteam Hochschuldidaktik der TH Köln den hochschulübergreifenden Workshop „Verständlich und professionell vortragen - Videographie-Feedback für Promovierende (ViFePro)“. Der Workshop wurde  vom 26.2-27.3.2014 an der TH Köln im Rahmen des Weiterbildungsprogramms des Hochschulreferats Forschung und Wissenstransfer durchgeführt. Ziel war es, dass Promovierende das eigene Wissen als Experte oder Expertin verständlich und nachvollziehbar für unterschiedliche Zielgruppen präsentieren können und Erwartungen an die Disputation bearbeiten. In einem Blended-Learning-Setting mit Kurzvorträgen, der Erarbeitung von Feedbackkriterien, Online- sowie Offline-Peer-Feedback und unter Einsatz einer Online-Community für punktgenaues Feedback auf Video-Beiträge wurde damit ein selten genutzter Lernraum erschlossen, der so im Bereich der Akademischen Weiterbildung bislang wenig genutzt wird.

Für die gelungene Kooperation bedanken wir uns bei: Angelika Thielsch (Hochschuldidaktik Universität Göttingen) Matthias Wiemer (Hochschuldidaktik Universität Göttingen), Frank Vohle und Johannes Metscher (Ghostthinker) Anna Maria Worth (ZaQwW), Jürg Els (Justitiariat), Elena Martins (Referat Forschung und Wissenstransfer), Prof. Dr. Klaus Becker (Vizepräsident für Forschung) und dem Projekt KomDiM.

Hochschulreferat Qualitätsmanagement

Teaching Analysis Poll (TAP)

Das Instrument Teaching Analysis Poll (TAP) ermöglicht es, im Semesterverlauf zu erkennen, welche Aspekte einer Lehrveranstaltung bereits besonders lernförderlich für die Studierenden einer Veranstaltung sind und welche Veränderungspotentiale es noch gibt. Der TAP ist als alternierendes Verfahren zur kompetenzorientierten, standardisierten, fragebogengestützten Lehrveranstaltungsbewertung Teil der Evaluationsordnung der TH Köln.

Die Studierenden der Lehrveranstaltung werden beim TAP von einem Mitglied des Hochschulreferats Qualitätsmanagement und des Kompetenzteams Hochschuldidaktik in den letzten 30 Minuten einer Sitzung befragt. Im Nachgang werden die anonymisierten Ergebnisse mit den Lehrenden besprochen. In einem folgenden Veranstaltungstermin thematisieren die Lehrenden Interpretationen und Handlungsmöglichkeiten gemeinsam mit den Studierenden. Beratungstermine zu weiteren Überlegungen der Gestaltung der Lehr- und Lernprozesse können angeschlossen werden.

Das Zeitfenster für die Durchführung der TAPs für das Sommersemester 2016 ist die Woche vom 23. Mai bis 03. Juni 2016. Für die geblockten Verstanstaltungen am Standort Leverkusen findet die Durchführung der TAPs in der Woche vom 18. April bis 22. April 2016 (A-Block) sowie vom 6. Juni bis 10. Juni 2016 (B-Block) statt.

Bei Interesse nehmen Sie unter Nennung der gewünschten Veranstaltung, Gruppengröße, gewünschten Durchführungstermin [und Ihren speziellen Anliegen für die TAP sowie Hinweisen zu Besonderheiten der Lehrveranstaltung] gerne Kontakt auf mit Heike Koss (E-Mail: heike.koss@fh-koeln.de, Tel.: 0221 8275-3964).

Der Teaching Analysis Poll wurde im Rahmen des Projektes Feedbackkultur während des Feedbacktages an der TH Köln von Svenja Kaduk (Universität Bielefeld) vorgestellt und seitdem in einigen Veranstaltungen mit positiven Rückmeldungen durchgeführt.

Mehr zum TAP finden Sie bei
- den Praxisbeispielen der Charta guter Lehre des Stifterverbandes
- Frank, A., Fröhlich, M., Lahm, S. (2011): Zwischenauswertung im Semester: Lehrveranstaltungen gemeinsam verändern. In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE), 6/3, S. 310-318. Online verfügbar unter: http://www.zfhe.at/index.php/zfhe/article/view/354.

Netzwerk Hochschuldidaktische Weiterbildung Nordrhein-Westfalen (hdw nrw)

Das Netzwerk Hochschuldidaktische Weiterbildung Nordrhein-Westfalen (hdw nrw) wurde 1999 gemeinsam von den Fachhochschulen des Landes NRW und dem Ministerium für Wissenschaft und Forschung ins Leben gerufen. Aufgabe des Netzwerks ist die hochschuldidaktische Weiterbildung und Beratung von Lehrenden der Mitgliedshochschulen (Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Lehrbeauftragte) sowie die Initiierung und Anregung von Qualitätsmaßnahmen in Studium und Lehre.

Angebote des Netzwerks können ergänzend zu den hochschulspezifischen Angeboten des Kompetenzteams Hochschuldidaktik der TH Köln in Anspruch genommen werden. Einige Plätze in Workshops des ProfiL²-Weiterbildungsprogramms stehen für Interessenten der hdw-Mitgliedshochschulen frei.  Die Workshops und Beratungsangebote des hdw nrw finden Sie unter: https://www.hdw-nrw.de/

Das Netzwerk besteht aus einer Geschäftsstelle und einem Mentor/einer Mentorin in jeder der Mitgliedshochschulen (Mentorenkreis). Ihr hochschuldidaktischer Mentor an der TH Köln ist Prof. Dr. Frank Linde. Er steht Ihnen für alle Fragen rund um das Angebot von hdw-nrw zur Verfügung.

M
M