KISDtalk: Integrated Humanitarian Design in Action

KISDtalk , 11. Oktober 2016

Daniel Kerber, Gründer von "morethanshelters", arbeitet an der Schnittstelle zwischen Kunst, Architektur und Design. In seinem Vortrag referiert Daniel Kerber über Herausforderungen, Probleme und Prozesse bei der Planung und Gestaltung von "menschenwürdigen" Flüchtlingscamps anhand von ausgewählten Projektbeispielen. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Auf einen Blick

KISDtalk: "Integrated Humanitarian Design in Action"

KISDtalk

Wann?

  • 11. Oktober 2016
  • 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Wo?

KISD – Köln International School of Design, Ubierring 40, 50678 Köln

Kosten

Eintritt frei

Veranstaltungsreihe

KISDtalks

ReferentIn

Daniel Kerber, Gründer von "morethanshelters" (Hamburg/Berlin)

Veranstalter

KISD – Köln International School of Design

Weitere Informationen

"morethanshelters" (MTS) ist eine soziale Initiative aus Berlin und Hamburg. Seit fünf Jahren entwickelt MTS ausschließlich im humanitären Kontext gestalterische Lösungen für komplexe Herausforderungen: Wie plant man ein Flüchtlingslager mit 85.000 Menschen in der Wüste als einen lebenswerten Ort? Wie sieht das Shelter-System der Zukunft aus? Mit welchem Ansatz transformiert man Berlins ehemaligen Flughafen Tempelhof in eine integriert und sozialgerecht entwickelte Unterkunft für Geflüchtete?
Ein Team aus den Feldern Urban Design, Product Design, Social Design, Business Design, Organizational Design und Project Design nimmt sich dieser und weiterer aktueller Fragen an und entwickelt, testet und implementiert innovative Lösungen in Krisenregionen weltweit.
Daniel Kerber (Gründer von MTS) schildert anhand realer Projekte aus Jordanien, Nepal, Griechenland und Deutschland Hintergründe und Lösungswege, mit denen das integrierte humanitäre Design-Team von MTS Überlebensräume zu menschenwürdigen Orten (um)gestaltet. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.


Die KISDtalks sind eine öffentliche Veranstaltungsreihe zu relevanten Positionen und Arbeitsfeldern des Designs. Sie verstehen sich als offenes Format, das Raum für aktuelle Fragestellungen im Design bietet. Die Themen sind interdisziplinär, bündeln integrativ Inhalte verschiedener gestalterischer und wissenschaftlicher Bereiche und schaffen Internationalität durch Vortragende und Zuhörende aus aller Welt.
Die KISDtalks finden immer dienstags um 17.30 Uhr statt. Die 60-90 minütigen Vorträge und Diskussionen sind öffentlich und kostenfrei.


M
M