Interdisziplinäre Projektwoche: Arbeitswelten der Zukunft

Symbolbild zur Internationalen Projektwoche (Bild: TH Köln)

11 Fakultäten, über 550 Studierende und die Hochschulbibliothek als Partner nehmen an der kommenden hochschulweiten Projektwoche (IPWG) vom 27.11. bis 1.12.2017 teil. Erstmals sind alle Fakultäten an Bord und widmen sich dem Thema des kommenden Wissenschaftsjahres: Arbeitswelten der Zukunft.

In der hochschulweiten Projektwoche (27.11. bis 1.12.2017) geht es in diesem Semester um das Thema "Arbeitswelten der Zukunft". Eingeteilt in interdisziplinär besetzte Projektgruppen entwickeln Studierende aus allen elf Fakultäten verschiedene, an das Oberthema angelehnte Projektideen.

Quer denken, vernetzt arbeiten und gemeinsam Lösungen entwickeln

In dem Projekt lernen Studierende die Anforderungen und Grundregeln für eine erfolgreiche interdisziplinäre Zusammenarbeit kennen. Sie entwickeln ein Verständnis für die Fachsprachen, Methoden und Denkweisen anderer Fachrichtungen und stärken gleichzeitig das Bewusstsein für ihre eigene Disziplin.

Während der Projektzeit werden die Studierenden von speziell für dieses Projekt geschulten Tutorinnen und Tutoren bei der Reflexion ihres Gruppenarbeitsprozesses unterstützt. Zudem gibt es eine Projektberatung und ein Zwischengespräch mit Projektkoordinatorinnen und Projektkoordinatoren und Dozenten.

M
M