Kontakt & Service

Stephan Herma

Hochschulreferat Internationale Angelegenheiten

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum A1.56
  • Telefon+49 221-8275-3838

Lis Dagny Ohlsen

Hochschulreferat Internationale Angelegenheiten

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum A1.55
  • Telefon+49 221-8275-3826

Im Fokus: Betreuung von Flüchtlingen durch das International Office

Studieninteressierte und studierfähige Flüchtlinge, die sich für ein Studium an der TH Köln interessieren, werden vom International Office zu wichtigen Fragen wie Hochschulzugangsberechtigung und Zulassungsvoraussetzungen beraten. Weitere Programme ermöglichen darüber hinaus eine zielführende Betreuung an der Hochschule.

Flüchtlinge, die über eine Hochschulzugangsberechtigung für Deutschland verfügen, können sich an der TH Köln für einen Bachelor- oder Masterstudiengang bewerben. Hierzu müssen sie neben den jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang die erforderlichen Sprachkenntnisse nachweisen. Studieninteressierte Flüchtlinge, die aufgrund ihres Schulabschlusses im Heimatland noch nicht über die erforderliche Qualifikation für ein Studium an der TH Köln verfügen und ein Studienkolleg besuchen müssen, können sich auf einen Platz in der Cologne Prep Class der Hochschule bewerben. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat im Rahmen der Programmlinie INTEGRA die Förderung von sechs kostenlosen Plätzen pro Jahr für Flüchtlinge in der Cologne Prep Class bewilligt. Seit Beginn des Wintersemesters 2016/2017 nehmen bereits drei Flüchtlinge am Kursprogramm teil.

Für studierfähige Flüchtlinge, die noch nicht über die erforderlichen Deutschkenntnisse verfügen, bietet das Sprachlernzentrum der TH Köln in Kooperation mit dem International Office jedes Semester einen B1-B2 Deutschkurs sowie einen DSH-Vorbereitungskurs an. Die Teilnahme an diesen Kursen ist für Flüchtlinge ebenfalls kostenlos. Im laufenden Wintersemester 2016/2017 haben bereits 30 Flüchtlinge an den Deutschkursen teilgenommen.

Neben den Angeboten der Cologne Prep Class und des Sprachlernzentrums können studieninteressierte Flüchtlinge im Buddy Programm PAMOJA des International Office bereits erste Eindrücke vom Hochschulalltag und dem Studium an der TH Köln sammeln und darüber hinaus in Kontakt mit Studierenden der Hochschule treten. Die finanzielle Förderung des Programms wurde im Frühling 2016 durch den DAAD bewilligt. Zum Ende des Wintersemesters 2016/2017 haben sich bereits 170 TH Studierende sowie 94 Flüchtlinge für das Programm angemeldet, so dass bereits 94 Patenschaften vermittelt werden konnten. Für das kommende Sommersemester geht das International Office von einem weiteren Anstieg der Patenschaften aus. Das PAMOJA Programm wird von vier studentischen Hilfskräften an den Standorten Gummersbach, Deutz und Südstadt betreut.

Die Bewerbung für die Deutschkurse und Studiengänge der TH Köln ist für Flüchtlinge kostenlos.  Im vergangenen Jahr 2016 hat das International Office über 400 studieninteressierte Flüchtlinge beraten. Für das Jahr 2017 rechnen wir mit einem weiteren Anstieg dieser Zahlen.

M
M