Kontakt & Service

Kontakt

Fragen zum Zertifikatskurs beantwortet:

Rita Höft

Rita Höft

  • Telefon+49 221-8275-3691

zum Angebot des ZBIW

„Hier geht es nicht um Standardlösungen!“

Blitzlichtgewitter für die Absolventinnen des Zertifikatskurses (Bild: ZBIW, TH Köln)

Blitzlichtgewitter: 13 Absolventinnen haben am 7. März 2017 im Rahmen der Abschlussfeier des Zertifikatskurses Experten für das Lesen 2016/2017 zunächst ihre kreativen und innovativen Projektideen präsentiert, um sich dann bei der Zertifikatsübergabe den Fotografinnen und Fotografen zu stellen.

Der Zertifikatskurs
"Hier geht es nicht um Standardlösungen!" - mit diesem Versprechen wirbt der Zertifikatskurs Experten für das Lesen seit einigen Jahren. Was 2010 als Pilotprojekt der Medienberatung NRW zur Weiterbildung von Bibliotheksmitarbeitenden begonnen wurde, hat sich zu einem jährlichen Angebot entwickelt, bei dem die Praxisprojekte der Teilnehmenden zeigen, wie professionell und individuell Öffentliche Bibliotheken Leseförderung betreiben: Inklusiv, digital, kooperativ und immer auf Augenhöhe mit den schulischen und außerschulischen Bildungspartnern der Bibliotheken.

Die Kooperation
Seit 2013 wird der Zertifikatskurs im Auftrag des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW vom ZBIW der TH Köln angeboten. Über 100 Expertinnen und – immerhin zwei – männliche Experten wurden bisher ausgebildet. Beate Möllers betonte im Rahmen der Abschlussveranstaltung für den Zertifikatskurs am 7. März 2017 in Dortmund, dass die Leseförderung in Bibliotheken damit nicht nur an Wahrnehmung, sondern auch an Qualität gewonnen hat.​​​ Entwickelt und fachlich geleitet wurde das Qualifizierungsangebot von Prof. Dr. Gudrun Marci-Boehncke und ihrem Team des Instituts für deutsche Sprache und Literatur an der TU Dortmund.

Wie geht es weiter?
2017 macht "Experten für das Lesen" eine kreative Pause. Die Inhalte werden aktualisiert und überarbeitet, um dann im Frühjahr 2018 mit frischem Konzept neu zu starten: Organisiert vom ZBIW der TH Köln, unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Tom Becker aus dem Institut für Informationswissenschaft der TH Köln, bewährt fachlich betreut und weiterentwickelt vom Team unter Prof. Dr. Gudrun Marci-Boehncke.

Best-Practice
Bis zum neuen Start im Frühjahr 2018 können sich Interessentinnen und Interessenten bereits einen Einblick verschaffen: Eine große Auswahl der bisherigen Praxisprojekte können auf der Webseite des vbnw abgerufen werden. Die Projekte des Zertifikatskurses 2016/2017 stehen spätestens Mitte April ebenfalls auf der Webseite zur Verfügung:
http://www.bibliotheken-nrw.de/projekte/praxisideen/

M
M