„Gute wissenschaftliche Praxis und ihre Problemfelder im Forschungsalltag“

Seminar, 09. November 2015

Überblick über die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis sowie über den Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten, häufigen Konfliktbereichen und die Grauzonen zwischen fragwürdiger wissenschaftlicher Praxis, Regelverstößen sowie Fehlverhalten.

Auf einen Blick

„Gute wissenschaftliche Praxis und ihre Problemfelder im Forschungsalltag“

Seminar

Wann?

  • 09. November 2015
  • 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Wo?

Alter Senatssaal IWZ (Campus Deutz)
Raumnummer: ZS-08-08

Kosten

Kostenfrei

ReferentIn

Frau Helga Nolte

Anmeldung

Referat Forschung und Wissenstransfer
Frau Wacker

Veranstalter

Referat Forschung und Wissenstransfer
Frau Martins

Weitere Informationen

Beim Thema „Gute wissenschaftliche Praxis“ denkt jeder sofort an Plagiarismus in der Doktorarbeit… Dabei geht es aber um viel mehr: Kennen Sie das? Stundenlang im Labor geforscht, aber die Daten dürfen Sie nicht selbst für Ihre Arbeit verwenden… Mit der Aussicht auf Koautorentum eine Publikation fast komplett selbst geschrieben und am Ende doch nicht genannt… Kennen Sie solche Sprüche? „So ist das nun mal am Anfang der akademischen Karriere“… FALSCH! Sie haben auch Rechte – und die sind in den Richtlinien der guten wissenschaftlichen Praxis festgelegt.

Nach dem großen Erfolg der Seminare der letzten Jahre hat das Hochschulreferat Forschung und Wissenstransfer daher im Rahmen des promotionsbegleitenden Programms für alle, die bei den letzten Malen nicht dabei sein konnten, erneut die Veranstaltung „Gute wissenschaftliche Praxis und ihre Problemfelder im Forschungsalltag“ organisiert.

Für das Seminar konnten wir wieder eine externe Expertin gewinnen, die Ihnen einen Überblick über die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis sowie über den Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten, häufigen Konfliktbereichen und die Grauzonen zwischen fragwürdiger wissenschaftlicher Praxis, Regelverstößen sowie Fehlverhalten geben wird. Anhand von Fallbeispielen werden häufig bestehende Unklarheiten aus den Bereichen Betreuung, Autorschaft und Datenmanagement angesprochen und ein Überblick über das Ombudssystem gegeben. Agenda für das Seminar "Gute Wissenschaftliche Praxis" (docx, 35 KB)


M
M