Führungskräftefrühstück zum Thema BGM: Gesunde Beschäftigte für stabile Organisationen

Führungskräftefrühstück , 21. Oktober 2015

Gesunde Beschäftigte in stabilen Organisationen – dieser Wunsch wird Sie als Führungskraft mit Ihren Kolleginnen und Kollegen einen. Doch was heißt das: gesund sein? Welche Bedeutung hat der Faktor Gesundheit im Kontext der Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Und warum ist die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Thema für Sie?

Auf einen Blick

Führungskräftefrühstück zum Thema BGM: Gesunde Beschäftigte für stabile Organisationen

Führungskräftefrühstück

Wann?

  • 21. Oktober 2015
  • 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Wo?

Neuer Senatssaal – Universität zu Köln

ReferentIn

Judith Schulte-Loh, WDR

Anmeldung

Um Anmeldung unter cfs@verw.uni-koeln.de wird gebeten. Für Kurzentschlossene ist auch eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung möglich.

Veranstalter

Arbeitskreise Kölner Hochschulen und Behörden im Kölner Bündnis für Familie


Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) laden wir Sie ein, sich mit Ihrer Rolle und Ihrem Selbstverständnis als Führungskraft im Kontext von BGM auseinanderzusetzen. Lernen Sie aktuelle Beispiele von BGM kennen und kommen Sie miteinander ins Gespräch. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Fragen den anwesenden ExpertInnen zu stellen. Nehmen Sie Anregungen für Ihre Einrichtung mit und starten Sie Ihre persönliche BGM-Initiative – für eine gesunde Arbeitsatmosphäre in Ihrer stabilen Organisation!

Programm
09:30 Beginn und Einladung zum Frühstück
10:00 Impulsvortrag Friedel Giesen-Weirich, Gesundheitsmanagement & Arbeitsschutz Stadt Köln
Erfahrung der Stadtverwaltung mit BGM
10:15 Diskussionsimpulse

  • Prof. Dr. Ingo Froböse, Deutsche Sporthochschule Köln | Relevanz und Wirkung von BGM – Erkenntnisse aus der Wissenschaft
  • Oberleutnant Ramon Peschke, Bundeswehr, Standort Wahn | Bericht aus der Praxis – Aufbruch zu einem ganzheitlichen BGM
  • Angelika Lahs, Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben | Psychische Gefährdungsbeurteilung und die enge Bindung zum BGM

11:00 Rückmeldungen aus dem Publikum

M
M