Elterngeld, ElterngeldPlus – was ist neu, was muss man bedenken?!

Vortrag, 21. Januar 2016

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars lernen die Grundzüge des Basiselterngelds und ElterngeldPlus, Regelungen zur Elternzeit und die Auswirkungen auf Personalplanung kennen und können zu Informationsquellen und Beratungsmöglichkeiten für (angehende) Eltern Auskunft geben.

Auf einen Blick

Elterngeld, ElterngeldPlus – was ist neu, was muss man bedenken?!

Vortrag

Wann?

  • 21. Januar 2016
  • 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Wo?

wird noch bekannt gegeben

Veranstaltungsreihe

Vorausdenken 2016

ReferentIn

Dr. Nicole Weidenfeld; Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend

Anmeldung

Anmeldungen bitte bis zum 12.01.2016 an das Familienservicebüro.


Inhalte

Mit der Einführung des ElterngeldPlus Mitte 2015 haben Mütter und Väter nun mehr Wahlmöglichkeiten, sie können zwischen Basiselterngeld (ehemals Elterngeld) und ElterngeldPlus oder der  Kombination von beidem, wählen.  Welche Möglichkeiten es gibt und was alles zu bedenken ist, erfordert eine gründliche Information.
Auch die Rahmenbedingungen zur Ausgestaltung der Elternzeit wurden flexibilisiert - bis zu 24 Monate können Eltern zwischen dem 3. und 8. Geburtstag des Kindes nehmen. Durch die
Flexibilisierung der Elternzeit stehen ArbeitgeberInnen vor neuen Fragen, wie z.B. die Personalplanung und Vorbereitung der Elternzeit angepasst werden muss.

Zielgruppe

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

  • PersonalsachbearbeiterInnen,
  • MitarbeiterInnen in Beratungsfunktion, z.B. Gleichstellungsbeauftragte, AStA, Personalrat, sowie Ansprechpersonen in den Fakultäten
  • Vorgesetzte/Führungskräfte, die die Elternzeit organisatorisch umsetzen müssen

M
M